Meine Playlisten

ZDF Enterprises ZDF Enterprises Logo

Duell der Eroberer

Der Film beginnt mit Naturpanoramen in Feuerland. Die Bilder enthüllen die Schönheit und Vielfalt einer Landschaft, die auf den ersten Blick nicht unbedingt einladend wirkt. Guanakos, Andenschakale, Kammratten, Kondore, Karakas, Papageien, Haubentaucher und Fischreiher werden in ihrer natürlichen Umgebung gezeigt, wo sie ein ökologisches Gleichgewicht bilden. Doch dieses Gleichgewicht geriet durch die Ankunft der Europäer aus den Fugen. Als besonders störend gilt die Verbreitung des Bibers, der ursprünglich ins Land gebracht wurde, um eine Pelzindustrie zu begründen.

Im Verlauf des Films wird jedoch deutlich, dass das ehemals eintönige Land durch die Aktivitäten des Bibers an Vielfalt hinzugewonnen hat. Und noch mehr: Die modernen Techniken der Generation des Enkels enthüllen, vom Großvater kritisch beäugt, Erstaunliches: dass nämlich die Gegenden, in denen Biber leben, über eine viel höhere Produktivitätsrate verfügen als andere, „nicht kontaminierte“ Gebiete. Wenn Biber sich an Flüssen niederlassen, führen ihre Lebensgewohnheiten zu einer vermehrten Bildung von Sedimenten. Sie reichern den Boden mit Nährstoffen an und sorgen damit für fruchtbareres Land. Die Dokumentation, erzählt im Stil einer Familiensaga, mit einem Augenzwinkern und einem tiefen Verständnis für beide Seiten, endet mit der Feststellung, dass der Biber sich seinen rechtmäßigen Platz auf Feuerland geschaffen hat.

Der Film entwickelt einen leichten, fast unbeschwerten Erzählstil. Durch den Perspektivenwechsel zwischen den Siedlern und den Bibern werden die ökologischen Zusammenhänge anschaulich und unterhaltsam dargestellt. Der stolze, temperamentvolle Gaucho reagiert stets mit spontaner Missbilligung auf die Aktivitäten des Bibers, der ihm die Herrschaft über sein Land „streitig machen will“. Die Animositäten mit den chilenischen Nachbarn sind mit ein Grund für diese Reaktion: An kleinen grenzüberschreitenden Zwischenfällen sind nicht die konkurrierenden Fußballmannschaften, sondern der Biber schuld! Denn wenn ein angenagter Baum auf einen Grenzzaun fällt, führt das nicht selten zu Streitigkeiten…

Infos

Hinweis
Format
1 × 50′
Oder
Und
Verfügbar
Hinweis
Specials
Produziert von
Uwe Müller Naturfilm- Produktion for ZDF
Cast
Produktionsjahr
Originalsprache
Fernsehsender
Autor
Regisseur
Ausgestrahlt von
Extras
Verfügbare Sprachen