Meine Playlisten

ZDF Enterprises ZDF Enterprises Logo

Der Ermittler

Der 38-jährige Paul Zorn, Kommissar bei der Hamburger Mordkommission, stellt sein ganzes Leben in den Dienst seiner Ermittlungseinheit, genau wie schon zuvor sein Vater und sein Großvater. Pauls Frau hatte das irgendwann satt und suchte sich einen neuen Mann. Nun sieht Paul seine achtjährige Tochter nur noch selten. Er vergöttert das kleine Mädchen regelrecht und resigniert doch vor der Situation. Paul scheint sich mit seinem Leben arrangiert zu haben – solange er nicht über die Zukunft nachdenken muss.


Paul hasst Ignoranz und Vorurteile und hat einen sechsten Sinn für brenzlige Situationen: Großen Hunden geht er zum Beispiel immer aus dem Weg. Sein zunehmend lichter werdendes Haar bereitet ihm Sorgen und sein Kleidungsstil ist eher leger. Bei Verhören kommt ihm seine schier endlose Geduld zugute. Er ist ein guter Zuhörer und verfügt über einen ausgezeichneten Sinn für Logik. Auf den ersten Blick wirkt er etwas schüchtern und überrascht seine Gegner oft, wenn er unerwartet Härte zeigt. Gewöhnlich ermittelt er allein, sofern ein Fall dies zulässt. Er arbeitet akribisch genau und wirkt dadurch ziemlich zäh. Die Neugier und sein Interesse für Menschen führen ihn oft auf die richtige Spur.


Mit seinem Vorgesetzten, Kriminalhauptkommissar Henning Peters, 55, und seiner 40-jährigen Kollegin Eva Klaussner kommt er bestens aus. Der ruhige und diplomatische Henning Peters ist nicht nur Zorns Vorgesetzter, sondern auch sein väterlicher Freund. Peters respektiert Paul Zorn als Polizisten, sein eigenbrötlerisches Auftreten als einsamer Wolf passt ihm allerdings überhaupt nicht. Doch Peters lässt Zorn an der langen Leine – solange die Erfolgsquote stimmt. Peters war auch mit Zorns Vater befreundet, bevor dieser in den Ruhestand trat. Eva Klaussner arbeitet als Beamtin bei der Mordkommission eng mit Paul zusammen. Sie kümmert sich um all die Dinge, die ein Polizeibeamter gerne anderen überlässt: Sie schreibt den Dienstplan, arrangiert Observationen, achtet auf die rechtzeitige Vorlage aller Berichte (z. B. Berichte der Gerichtsmedizin), klärt die Identität registrierter Fahrzeugbesitzer und vieles mehr.

Kriminalinspektor Zorn ermittelt nur in Mordfällen. Natürlich gibt es Berührungspunkte mit anderen Bereichen wie Drogenvergehen, Einbruch und Wirtschaftskriminalität, doch im Mittelpunkt aller Geschichten steht die Hauptfigur Paul Zorn. Das jugendliche Aussehen des Darstellers verleiht der Serie eine frische Atmosphäre, ohne auf eine übertrieben jugendliche Ausdrucksweise zurückgreifen zu müssen. Der konventionelle Erzählton und die klassische Suche nach dem Täter machen „Der Ermittler“ zum perfekten Freitagabend-Krimi.