Meine Playlisten

ZDF Enterprises ZDF Enterprises Logo

ZDF Enterprises verkündet internationale Verkäufe der Dokumentation „China im Zweiten Weltkrieg – Die unbekannten Tagebücher“

Mainz, 8. August 2016

ZDF Enterprises hat die Dokumentation „China im Zweiten Weltkrieg – Die unbekannten Tagebücher“ bereits an RTVE in Spanien, den History Channel Deutschland, ORF III in Österreich sowie Spectrum (AMC Networks Central Europe) in Ungarn, der Tschechischen Republik und der Slowakei verkauft.

Der einstündige Film zeigt eine neue Facette des Zweiten Weltkriegs und das Thema ist international auf großes Interesse gestoßen. Er wurde von NHNZ für CICC in China produziert. NHNZ ist ein weltweit tätiges Produktionsunternehmen mit Sitz in Neuseeland, das viel Anerkennung für innovatives Geschichtenerzählen, moderne Technologie und geschäftliche Integrität genießt. Pro Jahr produziert NHNZ Sendungen mit mehr als 60 Stunden Laufzeit. Das Unternehmen arbeitet seit langem mit CICC (China Intercontinental Communication Center) zusammen. Das internationale Medienunternehmen mit Sitz in Peking ist die älteste Koproduktionsfirma in ganz China. Nun haben die beiden Unternehmen eine ganz neue Sichtweise auf die jüngere Geschichte Chinas ergriffen, die außerhalb des Landes kaum bekannt ist.

Bisher haben sich Untersuchungen des Zweiten Weltkrieges hauptsächlich darauf konzentriert, wie der Krieg in Europa erlebt wurde. Die neue Dokumentation bietet nun einen aufregenden Perspektivwechsel mit einem Fokus auf zwei mutige Männer in China, die beide als „Chinas Schindler“ bekannt sind: der chinesische Diplomat Dr. Feng Shan Ho, der von Nazis verfolgten Wiener Juden eine Flucht nach Shanghai ermöglichte, und der deutsche Geschäftsmann und NSDAP-Mitglied John Rabe. Ab 1937 richtete er eine Schutzzone um sein Haus in Nanjing ein, in der er über 200.000 Chinesen vor der Mordlust der japanischen Soldaten schützte.

---

Über ZDF Enterprises
ZDF Enterprises wurde im Jahr 1993 als privatwirtschaftliche Tochtergesellschaft des ZDF, einem der größten und renommiertesten Fernsehsender Europas, gegründet. Mit Firmensitz in Mainz verantwortet ZDF Enterprises den weltweiten Vertrieb, die Realisation internationaler Koproduktionen, den Lizenzankauf sowie das Merchandising von starken Programmmarken in eigenem Namen, für das ZDF und für Dritte. ZDF Enterprises hat sich als eigenständiger Marktteilnehmer im nationalen und internationalen Umfeld erfolgreich etabliert. In einem starken Verbund verfügt das Unternehmen über den größten deutschsprachigen Programmstock weltweit und daneben über einen ständig wachsenden Bestand an internationalen Produktionen, bestehend aus Serien und Mini-Serien, Fernsehfilmen, Dokumentationen und Kinderprogrammen. Im Laufe des bisherigen Entwicklungs- und Diversifizierungsprozesses konnten im ZDF Enterprises-Verbund zahlreiche Geschäftsfelder im Fernseh- und Medienbereich erschlossen werden. So kann ZDF Enterprises heute ein umfassendes Full-Service-Angebot unterbreiten und deckt jede Stufe in der Entstehungs- und Verwertungskette erfolgreicher TV-Produktionen ab, von der Entwicklung über die Produktion bis hin zur Vermarktung von Fernsehlizenzen, Merchandising- und Onlinerechten und vielem mehr.

Kontakt ZDF Enterprises
Christine Denilauler (Bereichsleiterin Marketing und Unternehmenskommunikation), ZDF Enterprises GmbH, Erich-Dombrowski-Str. 1, D-55127 Mainz, Tel.: +49 6131-9911130, Fax: +49 6131-9912130, E-Mail: christine.denilauler@zdf-enterprises.de, www.zdf-enterprises.de.

Kontakt

Christine Denilauler

Christine Denilauler

Bereichsleiterin Marketing und Unternehmenskommunikation

Telefon
+49 (0) 6131 / 991–1130
Fax
+49 (0) 6131 / 991–2130
E-Mail
christine.denilauler@zdf-enterprises.de
Adresse
ZDF Enterprises GmbH
Erich-Dombrowski-Str. 1
55127 Mainz | Deutschland

Kontaktformular

An: Christine Denilauler