Meine Playlisten

ZDF Enterprises ZDF Enterprises Logo

ZDF Enterprises verkauft "Bella Germania" europaweit

Mainz, 17. März 2021

ZDF Enterprises verkündet den Verkauf des Drama-Dreiteilers Bella Germania (3 x 90') an Sender in ganz Europa. Die Koproduktion von ZDF und ZDF Enterprises wurde von Bavaria Fiction produziert.

Unter anderem sicherten sich die öffentlich-rechtlichen Fernsehsender RAI (Italien), RTVS (Slowakei), LTV (Lettland), TVP (Polen) und RTVE (Spanien) die Lizenz an der drei Generationen einer deutsch-italienischen Familie umspannenden Geschichte. Die jüngste Ausstrahlung in Spanien war mit einem Marktanteil von 12,43 %, bzw. sogar 14,55 % beim weiblichen Publikum, ein echter Quotenerfolg. Weitere Abnehmer sind der ukrainische Sender Inter, Network 4 in Ungarn sowie die TV-Agentur Russian Report, die Formate in Russland und den GUS-Staaten vertreibt. 

Robert Franke, Bereichsleiter ZDFE.drama bei ZDF Enterprises, kommentiert: „Es freut mich sehr, dass Zuschauer auf dem ganzen Kontinent das mitreißende und bewegende europäische Drama Bella Germania zu sehen bekommen.“

Die zu Herzen gehende Geschichte über Liebe, Familiengeheimnisse und Rache beginnt, als eine junge italienische Modedesignerin auf einen älteren deutschen Herrn trifft, der sich als ihr Großvater vorstellt und behauptet, ihr leiblicher Vater sei noch am Leben. So erfährt sie Dinge über ihre Familie, von denen sie bisher nichts wusste und die bis in die Zeit des deutschen Wirtschaftswunders zurückreichen.

Bella Germania beruht auf dem gleichnamigen Roman des preisgekrönten Drehbuch- und Bestsellerautors Daniel Speck, aus dessen Feder u. a. auch Titel wie Jaffa Road und Piccola Sicilia stammen. Die Regie bei dem mit einer Reihe bekannter Darsteller aus Italien und Deutschland besetzten Drama führte Gregor Schnitzler (Was tun, wenn‘s brennt?, Die Wolke).

---

Über ZDF Enterprises
ZDF Enterprises wurde im Jahr 1993 als privatwirtschaftliche Tochtergesellschaft des ZDF, einem der größten und renommiertesten Fernsehsender Europas, gegründet. Mit Firmensitz in Mainz verantwortet ZDF Enterprises den weltweiten Vertrieb, die Realisation internationaler Koproduktionen, den Lizenzankauf sowie das Merchandising von starken Programmmarken in eigenem Namen, für das ZDF und für Dritte. ZDF Enterprises hat sich als eigenständiger Marktteilnehmer im nationalen und internationalen Umfeld erfolgreich etabliert. In einem starken Verbund verfügt das Unternehmen über den größten deutschsprachigen Programmstock weltweit und daneben über einen ständig wachsenden Bestand an internationalen Produktionen, bestehend aus Serien und Mini-Serien, Fernsehfilmen, Dokumentationen und Kinderprogrammen. Im Laufe des bisherigen Entwicklungs- und Diversifizierungsprozesses konnten im ZDF Enterprises-Verbund zahlreiche Geschäftsfelder im Fernseh- und Medienbereich erschlossen werden. So kann ZDF Enterprises heute ein umfassendes Full-Service-Angebot unterbreiten und deckt jede Stufe in der Entstehungs- und Verwertungskette erfolgreicher TV-Produktionen ab, von der Entwicklung über die Produktion bis hin zur Vermarktung von Fernsehlizenzen, Merchandising- und Onlinerechten und vielem mehr.

Kontakt ZDF Enterprises
Christine Denilauler (Bereichsleiterin Marketing und Unternehmenskommunikation), ZDF Enterprises GmbH, Erich-Dombrowski-Str. 1, D-55127 Mainz, Tel.: +49 6131-9911130, Fax: +49 6131-9912130, E-Mail: christine.denilauler@zdf-enterprises.dewww.zdf-enterprises.de.

Kontakt

Christine Denilauler

Christine Denilauler

Bereichsleiterin Marketing und Unternehmenskommunikation

Telefon
+49 (0) 6131 / 991–1130
Fax
+49 (0) 6131 / 991–2130
E-Mail
christine.denilauler@zdf-enterprises.de
Adresse
ZDF Enterprises GmbH
Erich-Dombrowski-Str. 1
55127 Mainz | Deutschland