Meine Playlisten

ZDF Enterprises ZDF Enterprises Logo

ZDF Enterprises startet den weltweiten Vertrieb von HITLERS SKLAVEN

Mainz, 8. Februar 2021

ZDF Enterprises gab heute das Ende der Dreharbeiten und den sofortigen Beginn des weltweiten Vertriebs der dreiteiligen Dokumentarfilmserie HITLERS SKLAVEN – Die Geschichte der NS-Zwangsarbeiter bekannt.

HITLERS SKLAVEN ist die erste internationale Dokuserie, die sich eingehend mit diesem Thema in seiner Gesamtheit befasst – von den Anfängen der Zwangsarbeit zu Beginn der Nazi-Ära bis hin zu deren Aufarbeitung nach dem Krieg.

Die Zwangsarbeit war ein Massenphänomen in Nazi-Deutschland, organisiert vom Regime und unterstützt von der Gesellschaft: Zwangsarbeit fand im „Dritten Reich“ öffentlich, vor aller Augen statt. Die Opfer waren nicht nur Kriegsgefangene, sondern meist Zivilisten. 13 Millionen Menschen wurden nach Nazi-Deutschland deportiert, um sich unter der Nazi‑Diktatur abzuschinden. Ungefähr jeder Fünfte überlebte die Zeit der Sklavenarbeit für die Deutschen nicht.

Die Geschichte dieses öffentlichen Verbrechens ist das Thema der neuen jeweils einstündigen Dokuserie HITLERS SKLAVEN von Filmemacher Frank Diederichs von der probono Fernsehproduktion. Die dreiteilige Serie beleuchtet das System der Nazi‑Zwangsarbeit anhand der Schicksale einzelner Gefangener. In den Filmen werden neben wissenschaftlichen Analysen auch die persönlichen Erfahrungen ehemaliger Zwangsarbeiter und deren Nachkommen gezeigt. Es kommen die Holocaustüberlebende Margot Friedländer, der Wirtschaftshistoriker Thomas Kuczynski und Tanja Penter, Professorin für Osteuropäische Geschichte, die über die Kompensation ehemaliger Nazi-Zwangsarbeiter forscht, sowie Zeitzeugen und zahlreiche Experten für die Geschichte der Nazi-Zwangsarbeit zu Wort.

Weitere Informationen über die Serie sind verfügbar unter http://bit.ly/3tETrps.

---

Über ZDF Enterprises
ZDF Enterprises wurde im Jahr 1993 als privatwirtschaftliche Tochtergesellschaft des ZDF, einem der größten und renommiertesten Fernsehsender Europas, gegründet. Mit Firmensitz in Mainz verantwortet ZDF Enterprises den weltweiten Vertrieb, die Realisation internationaler Koproduktionen, den Lizenzankauf sowie das Merchandising von starken Programmmarken in eigenem Namen, für das ZDF und für Dritte. ZDF Enterprises hat sich als eigenständiger Marktteilnehmer im nationalen und internationalen Umfeld erfolgreich etabliert. In einem starken Verbund verfügt das Unternehmen über den größten deutschsprachigen Programmstock weltweit und daneben über einen ständig wachsenden Bestand an internationalen Produktionen, bestehend aus Serien und Mini-Serien, Fernsehfilmen, Dokumentationen und Kinderprogrammen. Im Laufe des bisherigen Entwicklungs- und Diversifizierungsprozesses konnten im ZDF Enterprises-Verbund zahlreiche Geschäftsfelder im Fernseh- und Medienbereich erschlossen werden. So kann ZDF Enterprises heute ein umfassendes Full-Service-Angebot unterbreiten und deckt jede Stufe in der Entstehungs- und Verwertungskette erfolgreicher TV-Produktionen ab, von der Entwicklung über die Produktion bis hin zur Vermarktung von Fernsehlizenzen, Merchandising- und Onlinerechten und vielem mehr.

Kontakt ZDF Enterprises
Christine Denilauler (Bereichsleiterin Marketing und Unternehmenskommunikation), ZDF Enterprises GmbH, Erich-Dombrowski-Str. 1, D-55127 Mainz, Tel.: +49 6131-9911130, Fax: +49 6131-9912130, E-Mail: christine.denilauler@zdf-enterprises.dewww.zdf-enterprises.de.

Kontakt

Christine Denilauler

Christine Denilauler

Bereichsleiterin Marketing und Unternehmenskommunikation

Telefon
+49 (0) 6131 / 991–1130
Fax
+49 (0) 6131 / 991–2130
E-Mail
christine.denilauler@zdf-enterprises.de
Adresse
ZDF Enterprises GmbH
Erich-Dombrowski-Str. 1
55127 Mainz | Deutschland