Meine Playlisten

ZDF Enterprises ZDF Enterprises Logo

ZDF Enterprises sichert sich globale Vertriebsrechte für neue Dokumentation "Inside Japan‘s War"

Mainz, 19. Januar 2021

ZDF Enterprises hat sich die internationalen Vertriebsrechte (außerhalb Australiens) an der von Wildbear Entertainment produzierten neuen vierteiligen Dokuserie Inside Japan’s War (4 x 60) gesichert. Die Dokumentation, deren Dreharbeiten Ende Januar beginnen, betrachtet den Zweiten Weltkrieg aus der Sicht Japans; sie zeigt Aufstieg und Niedergang des Kaiserreichs und wie die Bevölkerung des Landes diese Zeit erlebte.

Ralf Rueckauer, Bereichsleiter ZDFE.unscripted bei ZDF Enterprises, dazu: „Wir wissen so wenig darüber, wie Japan den Zweiten Weltkrieg erlebt hat und was die Strategie und die Ziele des Landes waren. Noch viel weniger bekannt ist, wie die Bevölkerung des Landes diese turbulente Zeit durchlebte. Inside Japan’s War bietet dem Zuschauer einen faszinierenden Einblick in ein Land, das von der Ausübung enormer Macht in die totale Zerstörung geriet.“

In einer Mischung aus Archivmaterial, Augenzeugenberichten, Experten-Interviews, grafischen Animationen und Bildmaterial von heute wird die Geschichte erzählt, warum Japan in den Krieg zog. Japan hatte eine Monarchie aufgebaut, die in ihrer Größe gleich hinter der britischen rangierte. Zu Beginn wirft die Dokumentation einen Blick auf den Aufstieg Japans auf dem internationalen Parkett. Die politische Struktur, der glühende Nationalismus und der minutiöse und heimliche Aufbau einer Militärmacht – all das spielte eine Rolle für den japanischen Überraschungsangriff im Dezember 1941.

Das erstaunliche Wachstum des japanischen Kaiserreichs im Laufe weniger Wochen führte zu Jubel und alle Haushalte erhielten ein Geschenk. Die mangelnde militärische Zusammenarbeit zwischen der Kaiserlichen Armee und den Marinestreitkräften hatte jedoch zur Folge, dass sich nur sechs Monaten nach Pearl Harbor das Blatt im Krieg wendete. Nachfolgend beschäftigt sich die Serie mit dem Niedergang des Kaiserreichs. Das Scheitern der japanischen Industrie, den Forderungen des Militärs nachzukommen und das Resultat von Blockaden hatten Auswirkungen auf die japanische Bevölkerung. Als die Menschen zu einem kargeren Leben gezwungen sind, kommt es zu einem zunehmenden Bewusstsein was die wahren Fakten angeht und die Bevölkerung erkennt, dass die heimische Propaganda versagt hat, ihre Versprechungen einzuhalten.  

Inside Japan’s War schließt mit dem US-Bombardement Japans und der Zerstörung, die auf den Zusammenbruch des Reichs folgte. Die Tradition hinter den Selbstmordattentaten, Sklavenarbeit, die Behandlung Kriegsgefangener und die Kapitulation des Landes sind weitere Themen, mit denen sich die letzte Folge auseinandersetzt.

---

Über ZDF Enterprises
ZDF Enterprises wurde im Jahr 1993 als privatwirtschaftliche Tochtergesellschaft des ZDF, einem der größten und renommiertesten Fernsehsender Europas, gegründet. Mit Firmensitz in Mainz verantwortet ZDF Enterprises den weltweiten Vertrieb, die Realisation internationaler Koproduktionen, den Lizenzankauf sowie das Merchandising von starken Programmmarken in eigenem Namen, für das ZDF und für Dritte. ZDF Enterprises hat sich erfolgreich als eigenständiger Marktteilnehmer im nationalen und internationalen Umfeld etabliert. In einem starken Verbund verfügt das Unternehmen über den größten deutschsprachigen Programmstock weltweit und daneben über einen ständig wachsenden Bestand an internationalen Produktionen, bestehend aus Serien und Mini-Serien, Fernsehfilmen, Dokumentationen und Kinderprogrammen. Im Laufe des bisherigen Entwicklungs- und Diversifizierungsprozesses konnten im ZDF Enterprises-Verbund zahlreiche Geschäftsfelder im Fernseh- und Medienbereich erschlossen werden. So kann ZDF Enterprises heute ein umfassendes Full-Service-Angebot unterbreiten und jede Stufe in der Entstehungs- und Verwertungskette erfolgreicher TV-Produktionen abdecken, von der Entwicklung über die Produktion bis hin zur Vermarktung von Fernsehlizenzen, Merchandising- und Onlinerechten und vielem mehr.

Kontakt ZDF Enterprises
Christine Denilauler (Bereichsleiterin Marketing und Unternehmenskommunikation), ZDF Enterprises GmbH, Erich-Dombrowski-Str. 1, D-55127 Mainz, Tel.: +49 6131-9911130, Fax: +49 6131-9912130, E-Mail: christine.denilauler@zdf-enterprises.dewww.zdf-enterprises.de.

 

Kontakt

Christine Denilauler

Christine Denilauler

Bereichsleiterin Marketing und Unternehmenskommunikation

Telefon
+49 (0) 6131 / 991–1130
Fax
+49 (0) 6131 / 991–2130
E-Mail
christine.denilauler@zdf-enterprises.de
Adresse
ZDF Enterprises GmbH
Erich-Dombrowski-Str. 1
55127 Mainz | Deutschland

Downloads

Hideki Tojo landet in Manila (1943)