Meine Playlisten

ZDF Enterprises ZDF Enterprises Logo

ZDF Enterprises punktet bei der MIPTV 2005 mit fiktionalem Programm

Krimiserien und romantische Fernsehfilme sind meistverkaufte Einzelprogramme

Mainz, 18.04.2005

ZDF Enterprises ist mit den Ergebnissen der gerade zu Ende gegangenen Fernsehmesse MIPTV 2005 in Cannes sehr zufrieden, teilt die ZDF-Verwertungsfirma heute mit.

Der Programmvertrieb konnte mit zahlreichen internationalen Partnern Verträge abschließen, wobei 94 % des Umsatzes auf fiktionale Programme entfielen. Die meistverkauften Einzelprogramme in diesem Genre waren die Krimiserien "Siska" und "Der Ermittler" sowie TV-Movies aus den Collectionen "Bella Block", "Rosa Roth", "Das Traumschiff", "Inga Lindström" und "Rosamunde Pilcher". Die umfangreichsten Verträge wurden mit den Sendern M6 (Frankreich), YLE (Finnland), Mediaset (Italien), RTBF (Belgien) und den tschechischen Sendern TV Nova und Prima geschlossen. Im Bereich Dokumentationen wurden Verträge mit Mediaset (Italien), Slovak TV (Slowakei), Voyage (Frankreich), Planeta (Spanien), VRT (Niederlande), RTL Klub (Ungarn) und Schlessinger (USA) geschlossen. Für ZDF-Kinderprogramm konnten Käufer unter anderem in den Niederlanden, Norwegen und Kroatien gewonnen werden.

ZDF-Programm war anlässlich der MIPTV 2005 im französischen Sprachraum besonders beliebt. Auf die weltweite Francophonie entfallen 46 % des getätigten Umsatzes, gefolgt von Mittel- und Osteuropa mit 25 % und dem italienischsprachigen Raum mit 11 %.

Der Programmeinkauf hat mit vielen nationalen und internationalen Partnern Gespräche über Programmerwerbe für das ZDF Hauptprogramm und die ZDF Spartenkanäle aus den Bereichen Fiktion, Kinderprogramme sowie Dokumentationen geführt. Entsprechende Verträge werden in den nächsten Wochen abgeschlossen werden. Auch im Bereich Koproduktion war das Interesse der Partner groß: in der dokumentarischen Koproduktion stießen die Großprojekte "Die längste Nacht", "Update 2056" und "Welcome to China" bei den internationalen Partnern auf positive Resonanz. Und im Bereich Koproduktionen von Kinder- und Jugendprogramm fanden neben der neuen Animationsserie "Shaolin Wuzang" insbesondere das TV Movie-Special und die zweite Staffel der Live-Action Erfolgsserie "Wicked Science" großen Anklang.

Dr. Alexander Coridaß, Geschäftsführer des Mainzer Unternehmens:"Das ZDF hat seit langem ein internationales Rénomée für ausgezeichnete Krimiserien und Fernsehfilme. Dies wird durch die bei der MIPTV 2005 erzielten exzellenten Ergebnisse in diesem Bereich erneut auf eindrucksvolle Weise belegt. Aber auch in anderen Programmgenres ist es uns gelungen, langjährige Partnerschaften sowohl im Vertrieb als auch in der Koproduktion erneut zu festigen und gleichzeitig neue Kunden und Partner zu gewinnen.“

---

ZDF Enterprises wurde im Jahr 1993 als privatwirtschaftliche Tochtergesellschaft des ZDF, einem der größten und renommiertesten Fernsehsender Europas, gegründet. Mit Firmensitz in Mainz / Deutschland ist ZDF Enterprises im Auftrag des ZDF für den weltweiten Programmvertrieb, die Realisation internationaler Koproduktionen, den Lizenzankauf von Qualitätsprogrammen sowie das Merchandising von starken ZDF-Programmmarken zuständig. Neben der Geschäftstätigkeit für das ZDF konnte sich ZDF Enterprises als eigenständiger Marktteilnehmer im nationalen und internationalen Umfeld erfolgreich etablieren. In einem starken Verbund verfügt das Unternehmen über den größten deutschsprachigen Programmstock weltweit, bestehend aus Serien und Mini-Serien, Fernsehfilmen, Serien, Dokumentationen und Kinderprogrammen. Im Laufe des bisherigen Entwicklungs- und Diversifizierungsprozesses konnten im ZDF Enterprises-Verbund zahlreiche Geschäftsfelder im Fernseh- und Medienbereich erschlossen werden. So kann ZDF Enterprises heute ein umfassendes Full-Service-Angebot unterbreiten und deckt jede Stufe in der Entstehung- und Verwertungskette erfolgreicher TV-Produktionen ab, von der Entwicklung über die Produktion bis hin zur Vermarktung von Fernsehlizenzen, Merchandising- und Onlinerechten und vielem mehr.

Kontakt ZDF Enterprises:
Christine Denilauler (Leiterin Marketing und Unternehmenskommunikation), ZDF Enterprises GmbH, Lise-Meitner-Str. 9, D-55129 Mainz/Germany, Tel.: 0049-6131-991228, Fax: 0049-6131-991229, e-Mail: Denilauler.C@ZDF.de

Kontakt

Christine Denilauler

Christine Denilauler

Bereichsleiterin Marketing und Unternehmenskommunikation

Telefon
+49 (0) 6131 / 991–1130
Fax
+49 (0) 6131 / 991–2130
E-Mail
christine.denilauler@zdf-enterprises.de
Adresse
ZDF Enterprises GmbH
Erich-Dombrowski-Str. 1
55127 Mainz | Deutschland

Kontaktformular

An: Christine Denilauler