Meine Playlisten

ZDF Enterprises ZDF Enterprises Logo

ZDF Enterprises' MIPCOM-Bestseller sind UFA/teamworx-Event-TV Movies und Jugendserien von Jonathan M. Shiff

Krimiserie "The Killing" und Event-TV Movie "Das Wunder von Berlin" für International Emmy Awards nominiert

Mainz, 15. Oktober 2008

ZDF Enterprises kehrt hochzufrieden von der TV-Fachmesse MIPCOM 2008 zurück. "Wir haben mit 25 Kunden aus über 50 Ländern Verträge über Produktionen aller Programmgenres abgeschlossen", berichtet Dr. Alexander Coridaß, Geschäftsführer Programm und Vermarktung des Mainzer Lizenzhändlers. "Wir freuen uns über den Erfolg unserer erstmals vorgestellten Produktionen wie unser MIPCOM-Highlight "The Elephant Princess", einer neuen Koproduktion zwischen ZDF, unserem australischen Partner Jonathan M. Shiff ("H2O – Plötzlich Meerjungfrau"), dem ZDF und Network Ten Australia. Gleichzeitig konnten wir jedoch besonders im Serien- und TV Movies-Bereich auch mit Dauerbrennern wie "Da kommt Kalle", "Wege zum Glück", "SOKO Köln" und "SOKO 5113" sowie den Event-Produktionen "Das Wunder von Berlin" (teamworx), "Die Gustloff" (UFA) punkten. Eine besondere Freude für ZDF Enterprises war darüber hinaus die im MIPCOM-Umfeld bekannt gegebene Nominierung der von uns weltweit vermarkteten Krimiserie "The Killing" und des Event-TV Movies "Das Wunder von Berlin" für die diesjährigen International Emmy Awards."

Im Bereich Kinder- und Jugendprogramm waren die Produktionen von Jonathan M. Shiff besonders gefragt: die neue Serie "The Elephant Princess" wurde von der italienischen RAI , RAISat und Nickelodeon Spanien gekauft; die bereits in über 120 Länder lizensierte Serie "H2O – Plötzlich Meerjungfrau" wurde an weitere Kunden verkauft (Nickelodeon/Viacom für USA, Kanada und UK, YTV für Kanada, NRK in Norwegen, RTI/Mediaset in Italien, Milenium in Rumänien und Eurocom in Polen), "The Lost Treasure of Fiji" bzw. "Scooter" als Serie oder in der TV-Movie-Fassung gingen an ITV UK, Nickelodeon Spanien und Icelandic TV; ABC Australien sicherte sich die Senderechte von "Shaolin Wuzang" und der zweiten Staffel von "Martin Morning".

Unter den TV Movies waren "Das Wunder von Berlin" (teamworx), "Die Gustloff" (UFA) bei den internationalen Programmeinkäufern am beliebtesten: Fernsehzuschauer in Australien, Schweden, Japan, Slowenien, Tschechien, der Slowakei und Polen werden diese spannenden Event-Produktionen in Kürze auf dem heimischen Bildschirm sehen. Aber auch die bewährten romantischen Fernsehfilme und TV Movie-Kollektionen sind nach wie vor Dauerbrenner: über neue Inga Lindström-, Rosamunde Pilcher-Filme freuen sich die Zuschauer von M6 und TF1 in Frankreich, SVT Schweden, dem Schweizer Fernsehen, dem slowakischen TV Markiza, Diema Bulgarien, Kanal2 in Estland, Hollywood CE für Tschechien und BTV Litauen.

Die beliebteste Serie bei Programmeinkäufern war "Da kommt Kalle", die unter anderem an RTI/Mediaset Italien, TF1 in Frankreich und BTV in Litauen verkauft wurde. Aber auch andere ZDF-Serien fanden internationale Abnehmer. So sicherten sich Kunden in Frankreich, Spanien, Finnland und der Slowakei die Senderechte an den Krimiserien "Notruf Hafenkante", "Kriminaldauerdienst", "SOKO Köln", "Siska", "Der Kriminalist" und "SOKO 5113".

Der herausragende Abschluß im Doku-Bereich gelang mit dem Verkauf eines großen Pakets an n-tv Deutschland. Das Paket enthält 65 Stunden, davon 40 Stunden aus der Reihe "Modern Marvels", die ZDF Enterprises im Auftrag von AETN International exklusiv im deutschsprachigen Raum vertreibt und die n-tv auf einem eigenen Sendeplatz ausstrahlen wird. Weitere Doku-Kunden zur MIPCOM 2008 waren Focus TV, Super RTL, Kabel 1 und Planet in Deutschland sowie SF in der Schweiz, der österreichische ORF, History Channel UK, Multicanal in Spanien, SBS Australien, TVP und Canal Plus in Polen, Kultura TV in Russland und RTV Slowenien.

---

**Über ZDF Enterprises**
ZDF Enterprises wurde im Jahr 1993 als privatwirtschaftliche Tochtergesellschaft des ZDF, einem der größten und renommiertesten Fernsehsender Europas, gegründet. Mit Firmensitz in Mainz / Deutschland ist ZDF Enterprises im Auftrag des ZDF für den weltweiten Programmvertrieb, die Realisation internationaler Koproduktionen, den Lizenzankauf von Qualitätsprogrammen sowie das Merchandising von starken ZDF-Programmmarken zuständig. Neben der Geschäftstätigkeit für das ZDF konnte sich ZDF Enterprises als eigenständiger Marktteilnehmer im nationalen und internationalen Umfeld erfolgreich etablieren. In einem starken Verbund verfügt das Unternehmen über den größten deutschsprachigen Programmstock weltweit, bestehend aus Serien und Mini-Serien, Fernsehfilmen, Dokumentationen und Kinderprogrammen. Im Laufe des bisherigen Entwicklungs- und Diversifizierungsprozesses konnten im ZDF Enterprises-Verbund zahlreiche Geschäftsfelder im Fernseh- und Medienbereich erschlossen werden. So kann ZDF Enterprises heute ein umfassendes Full-Service-Angebot unterbreiten und deckt jede Stufe in der Entstehung- und Verwertungskette erfolgreicher TV-Produktionen ab, von der Entwicklung über die Produktion bis hin zur Vermarktung von Fernsehlizenzen, Merchandising- und Onlinerechten und vielem mehr.

**Kontakt ZDF Enterprises**
Christine Denilauler (Leiterin Marketing und Unternehmenskommunikation), ZDF Enterprises GmbH, Lise-Meitner-Str. 9, D-55129 Mainz/Germany, Tel.: +49 6131-991228, Fax: +49 6131-991229, e-mail: denilauler.c@zdf.de, www.zdf-enterprises.de.

Kontakt

Christine Denilauler

Christine Denilauler

Bereichsleiterin Marketing und Unternehmenskommunikation

Telefon
+49 (0) 6131 / 991–1130
Fax
+49 (0) 6131 / 991–2130
E-Mail
christine.denilauler@zdf-enterprises.de
Adresse
ZDF Enterprises GmbH
Erich-Dombrowski-Str. 1
55127 Mainz | Deutschland

Kontaktformular

An: Christine Denilauler