Meine Playlisten

ZDF Enterprises ZDF Enterprises Logo

ZDF Enterprises lizenziert preisgekrönte Dramaserie "Die Brücke" an israelischen Sender KAN

Mainz, 14.12.2020

Die hochgelobte skandinavische Krimiserie Die Brücke – Transit in den Tod (Staffel 1–4) wurde von ZDF Enterprises an den israelischen Sender KAN verkauft. Yuliya Fischer, ZDF Enterprises‘ Managerin ZDFE.drama, verhandelte den Vertrag.

Der internationale Hit Die Brücke erwies sich als so beliebt, dass er fünfmal in den folgenden Ländern ein Remake erhielt: UK/Frankreich, USA/Mexiko, Estland/Russland, Malaysia/Singapur und Deutschland/Österreich. Die Serie wurde mit zwei Goldenen Nymphen ausgezeichnet (bestes europäisches Drama und bester Schauspieler in einer Dramaserie für Kim Bodnia). Zu den Hauptdarstellern gehört die schwedische Schauspielerin Sofia Helin in der Rolle der unvergleichlichen Saga Norén sowie die dänischen Darsteller Kim Bodnia (Killing Eve) und Thure Lindhardt.

Sara Gaon, Leiterin Programmeinkauf, KAN/IPBC sagte: "Wir freuen uns, unseren ersten Vertrag mit ZDF Enterprises abgeschlossen und Die Brücke, eine der Kult-Dramaserien im nordischen Noir-Genre, erworben zu haben. Unabhängig von seinem Produktionsjahr und der Tatsache, dass es bereits in Israel gezeigt wurde, glauben wir, dass Die Brücke (Ha Gesher) aufgrund seiner hochwertigen Produktion wiederholt das Interesse unseres Publikums wecken wird. Die Serie soll ab dem 23. Januar 2021 ausgestrahlt werden.."

Robert Franke, Bereichsleiter ZDFE.drama, kommentierte: „Die Brücke gehört, mit einer der faszinierendsten Detektivinnen, die jemals auf dem kleinen Bildschirm zu sehen waren, in die Kategorie der hervorragend geschriebenen Dramen, die Sprachbarrieren überwinden. Dies ist unser erster Drama-Vertrag mit KAN und wir freuen uns, diesen zeitlosen Klassiker bald auf israelischen Bildschirmen zu sehen. .“

Die Brücke wurde von Hans Rosenfeldt geschrieben und von Filmlance (Schweden) und Nimbus Film (Dänemark) gemeinsam mit ZDF, DR, SVT und ZDF Enterprises produziert. Die Serie wird von ZDF Enterprises weltweit vertrieben.

Lizenzen für die 38 Stunden lange Serie gingen bisher an die BBC, Amazon, Antena TV, Arrow Films, AXN Spanien, Bontonfilm, Canal+, das Tschechische Fernsehen, DirecTV, den Estnischen Rundfunk, Fox Cable Network, Fox International, Globosat, Google, Hotvision, HRT, Hulu, Ivi.ru, Joyn, LTV, MHz Networks, Netflix, PopTV, RSI, RTS, SBS, Sky Italien und Deutschland, Studiocanal, Telekom Deutschland, TFC, TG4, TRT Chérie 25, Arte France, Azerbaijan Public Channel und viele mehr.

---

Über ZDF Enterprises
ZDF Enterprises wurde im Jahr 1993 als privatwirtschaftliche Tochtergesellschaft des ZDF, einem der größten und renommiertesten Fernsehsender Europas, gegründet. Mit Firmensitz in Mainz verantwortet ZDF Enterprises den weltweiten Vertrieb, die Realisation internationaler Koproduktionen, den Lizenzankauf sowie das Merchandising von starken Programmmarken in eigenem Namen, für das ZDF und für Dritte. ZDF Enterprises hat sich erfolgreich als eigenständiger Marktteilnehmer im nationalen und internationalen Umfeld etabliert. In einem starken Verbund verfügt das Unternehmen über den größten deutschsprachigen Programmstock weltweit und daneben über einen ständig wachsenden Bestand an internationalen Produktionen, bestehend aus Serien und Mini-Serien, Fernsehfilmen, Dokumentationen und Kinderprogrammen. Im Laufe des bisherigen Entwicklungs- und Diversifizierungsprozesses konnten im ZDF Enterprises-Verbund zahlreiche Geschäftsfelder im Fernseh- und Medienbereich erschlossen werden. So kann ZDF Enterprises heute ein umfassendes Full-Service-Angebot unterbreiten und jede Stufe in der Entstehungs- und Verwertungskette erfolgreicher TV-Produktionen abdecken, von der Entwicklung über die Produktion bis hin zur Vermarktung von Fernsehlizenzen, Merchandising- und Onlinerechten und vielem mehr.

Kontakt ZDF Enterprises
Christine Denilauler (Bereichsleiterin Marketing und Unternehmenskommunikation), ZDF Enterprises GmbH, Erich-Dombrowski-Str. 1, D-55127 Mainz, Tel.: +49 6131-9911130, Fax: +49 6131-9912130, E-Mail: christine.denilauler@zdf-enterprises.dewww.zdf-enterprises.de.

---

Über KAN, Israeli Public Broadcasting Corporation:

Die Israeli Public Broadcasting Corporation (KAN) bietet Medienprogramme und -dienste für die israelische Öffentlichkeit an, indem sie 3 Fernsehkanäle und 9 Radiosender betreibt. Unter dem Markennamen "KAN" (auf Hebräisch "hier") bietet es ungefähr 1.600 wöchentliche Stunden Sendeinhalt in allen Genres. Dazu gehören etwa 40% der in Auftrag gegebenen und erworbenen Dokumentar- und Fiktionsprogramme zu verschiedenen Themen, darunter soziale und politische Themen, aktuelle Angelegenheiten, Geschichte, Kunst, Kultur und mehr. Die Aufgaben von IPBC / KAN bestehen neben der Ausstrahlung von Nachrichten darin, Bildung und Wissen zu erweitern, den Diskurs und die Qualitätskultur zu fördern, das soziale Bewusstsein zu fördern, sich zu engagieren, eine Stimme zu geben und alle Mitglieder der Öffentlichkeit zu informieren und Innovationen sowohl bei Programminhalten als auch bei Innovationen anzuregen Verteilung. Es bietet auch eine breite Palette von Online-Produkten und -Dienstleistungen mit einem Digital First-Ansatz, einschließlich einer Portal-Website, einer mobilen App, zusätzlicher digitaler Radiosender, Blogs, Podcasts und verschiedener Social-Media-Seiten. KAN wurde im März 2015 gegründet und wird vollständig von der israelischen Regierung finanziert. Die Rundfunkdienste wurden im Mai 2017 von Jerusalem und Tel Aviv aus mit rund 800 Mitarbeitern gestartet. IPBC / KAN ist auch Mitglied der EBU und des Eurovision Program Exchange Network.

Hauptkanäle:

Fernsehen:      KAN 11, KAN Kids Channel and Makan 33 (Arabic)
Radio: Kan Bet, Kan Gimel, Kan Tarbut, Kan 88, Kan Moreshet, Kan Kol Hamusica, Kan REKA, Kan Makan (Arabic), Kan Farsi

Geschäftsführer – Eldad Koblenz

Kanfey Nesharim 35, Jerusalem; Yona Kremnestky 6 , Tel Aviv;  Tel +972‑76‑8098000;  info@kan.org.il

 

Kontakt

Christine Denilauler

Christine Denilauler

Bereichsleiterin Marketing und Unternehmenskommunikation

Telefon
+49 (0) 6131 / 991–1130
Fax
+49 (0) 6131 / 991–2130
E-Mail
christine.denilauler@zdf-enterprises.de
Adresse
ZDF Enterprises GmbH
Erich-Dombrowski-Str. 1
55127 Mainz | Deutschland