Meine Playlisten

ZDF Enterprises ZDF Enterprises Logo

ZDF Enterprises koproduziert zwei bahnbrechende Dokuserien

„Der Abgrund – Hitler und die Deutschen“ und „Große Mythen der Menschheit“

Mainz, 22. September 2020

ZDF Enterprises verkündete heute den Abschluss der Produktion zweier neuer Dokuformate:  der Historienserie „Der Abgrund – Hitler und die Deutschen“ (10x50‘) und der Reihe „Große Mythen der Menschheit“ (10x50‘ plus 50‘ Special), die Mythen, Legenden und paranormalen Phänomenen auf den Grund geht. ZDF Enterprises hält als Koproduzent die weltweiten Vertriebsrechte für beide Serien und wird sie diesen Herbst auf den Markt bringen.

Ralf Rückauer, Bereichsleiter ZDFE.unscripted bei ZDF Enterprises, kommentiert: „Was diese Produktionen so einzigartig macht, sind die umfangreiche Recherchearbeit und enorme Detailtiefe, die der großen Kompetenz der Produzenten und ihres Expertenteams zu verdanken sind. Sie haben Formate geschaffen, die ebenso lehrreich wie faszinierend sind und zum Nachdenken anregen.“

„Der Abgrund – Hitler und die Deutschen“ ist eine Historienserie mit direktem Bezug zur heutigen Zeit, da sie aus einer zeitgemäßen, globalen Perspektive einen neuen Blick auf die Geschichte des Dritten Reichs wirft. Bisher unveröffentlichtes Archivmaterial, ein internationales Expertenteam, zeitgenössische Quellen wie Tagebücher und Briefe sowie wissenschaftliche Untersuchungen zu dieser Zeit zeichnen ein neues, ungewöhnliches Bild des Hitler-Regimes. Die zehnteilige Reihe wurde von ECO Media für ZDFinfo und ZDF Enterprises produziert.

Gibt es UFOs wirklich? Wo liegt die versunkene Stadt Atlantis? Ist der Yeti nur ein Fabelwesen? „Große Mythen der Menschheit“, eine Produktion von Story House für ZDFinfo in Zusammenarbeit mit ZDF Enterprises, geht diesen und anderen Mythen, Legenden und paranormalen Phänomenen, die die Menschheit schon seit Hunderten von Jahren faszinieren, auf den Grund. Mithilfe von Augenzeugenberichten, Aussagen von Wissenschaftlern und historischen Materialien versucht die zehnteilige Reihe, die Wahrheit hinter diesen fantastischen Geschichten aufzudecken.

---

Über ZDF Enterprises
ZDF Enterprises wurde im Jahr 1993 als privatwirtschaftliche Tochtergesellschaft des ZDF, einem der größten und renommiertesten Fernsehsender Europas, gegründet. Mit Firmensitz in Mainz verantwortet ZDF Enterprises den weltweiten Vertrieb, die Realisation internationaler Koproduktionen, den Lizenzankauf sowie das Merchandising von starken Programmmarken in eigenem Namen, für das ZDF und für Dritte. ZDF Enterprises hat sich erfolgreich als eigenständiger Marktteilnehmer im nationalen und internationalen Umfeld etabliert. In einem starken Verbund verfügt das Unternehmen über den größten deutschsprachigen Programmstock weltweit und daneben über einen ständig wachsenden Bestand an internationalen Produktionen, bestehend aus Serien und Mini-Serien, Fernsehfilmen, Dokumentationen und Kinderprogrammen. Im Laufe des bisherigen Entwicklungs- und Diversifizierungsprozesses konnten im ZDF Enterprises-Verbund zahlreiche Geschäftsfelder im Fernseh- und Medienbereich erschlossen werden. So kann ZDF Enterprises heute ein umfassendes Full-Service-Angebot unterbreiten und jede Stufe in der Entstehungs- und Verwertungskette erfolgreicher TV-Produktionen abdecken, von der Entwicklung über die Produktion bis hin zur Vermarktung von Fernsehlizenzen, Merchandising- und Onlinerechten und vielem mehr.

Kontakt ZDF Enterprises
Christine Denilauler (Bereichsleiterin Marketing und Unternehmenskommunikation), ZDF Enterprises GmbH, Erich-Dombrowski-Str. 1, D-55127 Mainz, Tel.: +49 6131-9911130, Fax: +49 6131-9912130, E-Mail: christine.denilauler@zdf-enterprises.dewww.zdf-enterprises.de.

Kontakt

Christine Denilauler

Christine Denilauler

Bereichsleiterin Marketing und Unternehmenskommunikation

Telefon
+49 (0) 6131 / 991–1130
Fax
+49 (0) 6131 / 991–2130
E-Mail
christine.denilauler@zdf-enterprises.de
Adresse
ZDF Enterprises GmbH
Erich-Dombrowski-Str. 1
55127 Mainz | Deutschland

Downloads

„Große Mythen der Menschheit“
„Der Abgrund – Hitler und die Deutschen“