Meine Playlisten

ZDF Enterprises ZDF Enterprises Logo

ZDF Enterprises ist Gold-Sponsor des FOCUS ON GERMANY bei der MIPTV 2016

Konferenzen und Screenings zu Europas größtem TV-Markt

Paris/Mainz, 29. Januar 2016 – Die MIPTV kündigt heute einen Focus on Germany für die kommende Ausgabe der TV-Fachmesse an, bei dem der deutsche TV-Markt ins Rampenlicht gerückt wird. Die von der Reed MIDEM organisierte MIPTV findet vom 4.-7. April 2016 in Cannes, Frankreich statt.

Der Focus on Germany bietet Fachbesuchern aus aller Welt die einmalige Gelegenheit, neueste Programmentwicklungen und Produktionen aus Deutschland zu entdecken, Top-Level-Entscheider der deutschen TV-Branche zu treffen und neue Partnerschaften mit den wichtigsten TV-Produzenten zu schließen.

Führende Partner wie ZDF Enterprises und Red Arrow International berichten im Rahmen von Sonderveranstaltungen über internationale Produktionen und Koproduktionen von scripted und non-scripted Programmen. Die Deutsche Welle, Global Screen und die WDR mediagroup sind ebenfalls Partner des Focus on Germany.

Zusätzlich zeigt Beta Film am Montag, den 4. April im Rahmen eines internationalen Screenings eine ihrer aktuellen Produktionen. Der Deutsche Pavillon präsentiert sich erneut vergrößert und mit neuem Standort u.a. mit Partnern wie AG Dok, ARRI Media, German Films, SOLA Media, Spiegel TV und Your Family Entertainment.

Weitere Focus on Germany – Initiativen umfassen ein spezielles Startup-Programm für junge, disruptive Medienunternehmen aus Deutschland, sowie ein spezielles MIPTV-Sondermagazin mit umfassenden Berichterstattungen und Analysen über den deutschen TV-Markt.

Alexander Coridass, Geschäftsführer Strategie und Unternehmensentwicklung von ZDF Enterprises, sagt: “ZDF Enterprises ist der größte Lizenzgeber von deutschsprachigen Programmen, ein anerkannter Koproduktionspartner für internationale TV-Sender und Produzenten sowie einer der wichtigsten Investoren in audiovisuelle Inhalte – sowohl national als auch international. Als global operierendes Unternehmen mit Sitz in Deutschland fühlen wir uns geehrt und freuen uns darauf, die vielfältigen Facetten und Vorzüge des deutschen Marktes im Rahmen des Focus on Germany auf einer internationalen Bühne zu präsentieren.”

Henrik Pabst, Geschäftsführer von Red Arrow International sagt: “Es ist großartig, am Focus on Germany bei der MIPTV teilzunehmen. Red Arrows Aktivitäten reichen mit mittlerweile 13 Produktionsfirmen in sechs Ländern, davon sechs in den USA, inzwischen
weit über unser Heimatland hinaus. Für die Red Arrow-Gruppe hat sich die internationale Ausrichtung als Quelle großer Kreativität erwiesen. Focus on Germany ist eine hervorragende Gelegenheit, unsere nationalen und internationalen Erfolge zu feiern.”

Deutschland ist das Land mit der viertgrößten Präsenz auf der MIPTV und der Focus on Germany unterstreicht die internationale Bedeutung der deutschen TV- und Medienbranche. Mit über 40 Millionen Fernsehhaushalten ist Deutschland im Hinblick auf die Erlöse der zweitgrößte TV-Markt weltweit. Der deutsche TV-Markt wächst in allen Bereichen, besonders beim Pay-TV und im VoD-Geschäft, deren Zuwachs bei 7% auf einen Gesamtumsatz von 2,6 Millionen Euro lag. Im Zuge des international steigenden Bedarfs, insbesondere an Drama-Formaten, nehmen Koproduktionen mit deutschen Produzenten und Sendern weltweit zu. Deutsche Förderungen wie der DFFF und einige regionale Förderungen sorgen dafür, dass Deutschland als Produktionsstandort für ausländische Produzenten in den letzten Jahren immer attraktiver geworden ist.

“Führende deutsche Unternehmen passen ihre Firmenstrategien der internationalen Medienkonvergenz an. Die hohe Qualität der Programme bleibt der Schlüssel zum Erfolg, aber Kooperationen und Cross-Media-Projekte sind ebenfalls zentrale Punkte für Unternehmen, um in der Ära des Multiscreen und der ständigen Verfügbarkeit von TV-Inhalten ihren Einfluss zu erhöhen. Wir sind begeistert davon, einen so dynamischen Markt wie den deutschen auf der diesjährigen MIPTV ins Rampenlicht zu stellen,” sagt Laurine Garaude, Fernsehdirektorin der Reed MIDEM.

Auf der MIPDOC, dem Markt für non-fiktionale Programme, die der MIPTV vorangestellt ist, wird es bereits einen Vorgeschmack auf den Focus on Germany geben. Der Documentary Campus, eine Non-Profit-Organisation mit Sitz in München, wird am Wochenende vor der MIPTV sechs Workshops durchführen.

Der Documentary Campus wurde im Jahr 1998 von einem Zusammenschluss deutscher Medienunternehmen gegründet und 2003 durch ausgewählte europäische Unternehmen aus dem Dokumentarbereich ergänzt. Die Mitglieder unterstützen die Initiative finanziell und profitieren von einem direkten Zugang zu neuen Ideen und Projekten sowie von den Kontakten zu Branchenexperten, einer erstklassigen Ausbildung und Beratung bei der Entwicklung von Filmideen. Mit Unterstützung des Documentary Campus enstanden bereits zahlreiche preisgekrönte Filme, von denen einige sogar für die Oscars und die Emmys nominiert waren.

---

Über die MIPTV:

Die MIPTV ist die weltweit größte Messe für TV- und digitale Inhalte. Jedes Jahr im April kommen hier Fachbesucher aus der ganzen Welt zusammen, um Programme zu vermarkten, Allianzen zu schließen oder zu festigen, neue Kontakte zu knüpfen und an dem herausragenden Konferenz- und Vortragsprogramm teilzunehmen. Außerdem werden bei der MIPTV auch neue Projekte entwickelt und finanziert. Ein besonderer Schwerpunkt liegt auf dem neuen, digitalen Programmmarkt, wo disruptive und innovative junge Unternehmen auf die traditionelle TV-Industrie treffen, um die Zukunft der Entertainment-Branche zu gestalten.

REED MIDEM Pressekontakt:
Jane GARTON, Entertainment PR Director: +33 1 79 71 94 39 >jane.garton@reedmidem.com
Philippe LE GALL, Press Manager: +33 1 79 71 96 48 >philippe.legall@reedmidem.com
Yassia FEKIR, PR: +33 1 79 71 95 82 > yassia.fekir@reedmidem.com

---

Über ZDF Enterprises
ZDF Enterprises wurde im Jahr 1993 als privatwirtschaftliche Tochtergesellschaft des ZDF, einem der größten und renommiertesten Fernsehsender Europas, gegründet. Mit Firmensitz in Mainz verantwortet ZDF Enterprises den weltweiten Vertrieb, die Realisation internationaler Koproduktionen, den Lizenzankauf sowie das Merchandising von starken Programmmarken in eigenem Namen, für das ZDF und für Dritte. ZDF Enterprises hat sich als eigenständiger Marktteilnehmer im nationalen und internationalen Umfeld erfolgreich etabliert. In einem starken Verbund verfügt das Unternehmen über den größten deutschsprachigen Programmstock weltweit und daneben über einen ständig wachsenden Bestand an internationalen Produktionen, bestehend aus Serien und Mini-Serien, Fernsehfilmen, Dokumentationen und Kinderprogrammen. Im Laufe des bisherigen Entwicklungs- und Diversifizierungsprozesses konnten im ZDF Enterprises-Verbund zahlreiche Geschäftsfelder im Fernseh- und Medienbereich erschlossen werden. So kann ZDF Enterprises heute ein umfassendes Full-Service-Angebot unterbreiten und deckt jede Stufe in der Entstehungs- und Verwertungskette erfolgreicher TV-Produktionen ab, von der Entwicklung über die Produktion bis hin zur Vermarktung von Fernsehlizenzen, Merchandising- und Onlinerechten und vielem mehr.

Kontakt ZDF Enterprises
Christine Denilauler (Bereichsleiterin Marketing und Unternehmenskommunikation), ZDF Enterprises GmbH, Erich-Dombrowski-Str. 1, D-55127 Mainz, Tel.: +49 6131-9911130, Fax: +49 6131-9912130, E-Mail: christine.denilauler@zdf-enterprises.de, www.zdf-enterprises.de.

Kontakt

Christine Denilauler

Christine Denilauler

Bereichsleiterin Marketing und Unternehmenskommunikation

Telefon
+49 (0) 6131 / 991–1130
Fax
+49 (0) 6131 / 991–2130
E-Mail
christine.denilauler@zdf-enterprises.de
Adresse
ZDF Enterprises GmbH
Erich-Dombrowski-Str. 1
55127 Mainz | Deutschland

Kontaktformular

An: Christine Denilauler