Meine Playlisten

ZDF Enterprises ZDF Enterprises Logo

UFA-Eventprogramm "Die Gustloff" in ZDF Enterprises-Vertriebskatalog

Fiction-Zweiteiler über größte Schiffskatastrophe der Geschichte ist teuerste UFA-Produktion aller Zeiten

ZDF Enterprises ist Koproduzent und übernimmt die weltweite Vermarktung der mit über 10 Millionen Euro teuersten UFA-Produktion aller Zeiten. Fünf Jahre dauerte die Entwicklung der Drehbücher und die Finanzierung eines der aufwendigsten und teuersten Fernsehfilme der UFA und des ZDF, der nun bei seiner Erstausstrahlung in der Prime Time des ZDF mit einem Marktanteil von 23,5 % und 8,45 Millionen Zuschauer die hohen Erwartungen noch übertraf.

Der aufwändig produzierte historische Fernsehfilm und bewegende Zweiteiler "Die Gustloff" spielt mit hochkarätiger Besetzung vor dem Hintergrund des tragischen Untergangs des Flüchtlingsschiffs "Wilhelm Gustloff" am 30. Januar 1945. Damals kamen mehr als 9000 Menschen in der eiskalten Ostsee ums Leben – sechsmal mehr als beim Untergang der Titanic - die meisten waren Frauen und Kinder. In dem bewegenden Antikriegsfilm des mehrfach preisgekrönten Regisseurs Joseph Vilsmaier ("Herbstmilch", "Stalingrad", "Comedian Harmonists", "Schlafes Bruder") spielen so renommierte Schauspieler wie Kai Wiesinger, Valerie Niehaus, Heiner Lauterbach, Dana Vávrová, Detlev Buck, Ulrike Kriener, Michael Mendl, Karl Markovics, Alexander Held und Francis Fulton-Smith.
Der Film beruht auf historischen Fakten und Zeitzeugenaussagen, als ständiger Berater stand für das Drehbuch der "Gustloff"-Überlebende Heinz Schön zur Verfügung.

Die Geschichte beginnt drei Tage vor dem Auslaufen der "Gustloff" in Gotenhafen (heute Gdynia) und endet am Tag nach ihrem Untergang. Erzählt wird aus der Perspektive des jungen zivilen Fahrkapitäns Hellmut Kehding, der die "Wilhelm Gustloff" mit etwa 1.500 Wehrmachtsangehörigen und fast 9.000 Flüchtlingen sicher nach Kiel bringen soll. In Gotenhafen trifft Hellmut Kehding seine große Liebe Erika Galetschky wieder, die als Marinehelferin unter dem strengen Regiment von Berta Burkat in der Flüchtlingsaufnahme arbeitet. Unter den Flüchtlingen sind Lilli Simoneit, ihr 16-jähriger Sohn Kalli und die hochschwangere Marianne. Sie hoffen wie Tausende andere auch, auf der "Gustloff" in Sicherheit zu gelangen.

Produzent Norbert Sauer, UFA Filmproduktion GmbH: "Uns verband der Wunsch, einen Anti-Kriegsfilm zu realisieren, der den Opfern des Krieges gerecht wird, ohne die Verantwortung der Täter zu verwischen. Ich hoffe, dass uns dies mit dem vorliegenden Film gelungen ist."

---

**Über ZDF Enterprises**
ZDF Enterprises wurde im Jahr 1993 als privatwirtschaftliche Tochtergesellschaft des ZDF, einem der größten und renommiertesten Fernsehsender Europas, gegründet. Mit Firmensitz in Mainz / Deutschland ist ZDF Enterprises im Auftrag des ZDF für den weltweiten Programmvertrieb, die Realisation internationaler Koproduktionen, den Lizenzankauf von Qualitätsprogrammen sowie das Merchandising von starken ZDF-Programmmarken zuständig. Neben der Geschäftstätigkeit für das ZDF konnte sich ZDF Enterprises als eigenständiger Marktteilnehmer im nationalen und internationalen Umfeld erfolgreich etablieren. In einem starken Verbund verfügt das Unternehmen über den größten deutschsprachigen Programmstock weltweit, bestehend aus Serien und Mini-Serien, Fernsehfilmen, Dokumentationen und Kinderprogrammen. Im Laufe des bisherigen Entwicklungs- und Diversifizierungsprozesses konnten im ZDF Enterprises-Verbund zahlreiche Geschäftsfelder im Fernseh- und Medienbereich erschlossen werden. So kann ZDF Enterprises heute ein umfassendes Full-Service-Angebot unterbreiten und deckt jede Stufe in der Entstehung- und Verwertungskette erfolgreicher TV-Produktionen ab, von der Entwicklung über die Produktion bis hin zur Vermarktung von Fernsehlizenzen, Merchandising- und Onlinerechten und vielem mehr.

**Kontakt ZDF Enterprises**
Christine Denilauler (Leiterin Marketing und Unternehmenskommunikation), ZDF Enterprises GmbH, Lise-Meitner-Str. 9, D-55129 Mainz/Germany, Tel.: +49 6131-991228, Fax: +49 6131-991229, e-mail: denilauler.c@zdf.de, www.zdf-enterprises.de.

Kontakt

Christine Denilauler

Christine Denilauler

Bereichsleiterin Marketing und Unternehmenskommunikation

Telefon
+49 (0) 6131 / 991–1130
Fax
+49 (0) 6131 / 991–2130
E-Mail
christine.denilauler@zdf-enterprises.de
Adresse
ZDF Enterprises GmbH
Erich-Dombrowski-Str. 1
55127 Mainz | Deutschland

Kontaktformular

An: Christine Denilauler