Meine Playlisten

ZDF Enterprises ZDF Enterprises Logo

SVT und ZDF Enterprises schliessen internationalen Vertriebsvertrag zu “Death of a Pilgrim”

Stockholm und Mainz, 13.2.2013

SVT, Schwedens öffentlich-rechtlicher Sender, und ZDF Enterprises haben eine Vereinbarung über den internationalen Vertrieb der vierteiligen TV-Serie „Death of a Pilgrim“ unterschrieben.

“Death of a Pilgrim” handelt von der Ermordung des schwedischen Premierministers Olof Palme im Jahre 1986 und basiert auf der preisgekrönten Trilogie „Zweifel“ das Autoren Leif GW Persson.
Die Stars der Serie sind Rolf Lassgård (bekannt für seine Rolle als 'Kurt Wallander') und Helena af Sandeberg.

Die Story stellt den Chef der nationalen Einheit zur Verbrechungsbekämpfung Lars Martin Johansson -”LMJ” – gespielt von Rolf Lassgård in den Mittelpunkt. Er ist frustriert, daß der Mord an Palme niemals aufgeklärt wurde. Hätte er die Tat verhindern können, wenn er damals nur anders gehandelt hätte ? Er bekommt die Gelegenheit, parallel zur regulären Ermittlung eigene Nachforschungen anzustellen und stellt ein handverlesenes Team von Menschen zusammen, von denen er glaubt, daß sie ihm helfen werden, den Fall in einem neuen Licht zu sehen.

Sein erstes Teammitglied ist Jeanette Eriksson (Helena af Sandeberg), die seit 25 Jahren bei der Polizei arbeitet und die Kollegin ist, für die LMJ den größten Respekt hat. Einige der Teammitglieder könnten über Wissen über den Mord verfügen und sich selbst darüber nicht im Klaren sein. Irgendjemand muß etwas gesehen oder gehört haben, das der Schlüssel zur Lösung des Falles sein könnte. Die Story spielt sowohl in der Gegenwart als auch in den Wochen vor der Ermordung Palmes.

Kristoffer Nyholm und Kristian Petri führten Regie, das Drehbuch stammt von Sara Heldt und Johan Widerberg und produziert wurde die Serie von Maria Nordenberg. Weitere wichtige Mitglieder der Besetzung sind Jonas Karlsson, Claes Malmberg, Jakob Ericksson, Ellen Jelinek, Kjell Bergqvist, Lars-Erik Berenett und Johannes Brost.

“Death of a Pilgrim” wurde auf SVT1 am Sonntag, den 13.1.2013 ausgestrahlt und erreichte mit über 1,8 Millionen Zuschauern einen Marktanteil von 50%. Es handelt sich um eine Koproduktion zwischen DR, NRK, YLE und Chimney Pot mit Unterstützung des Nordisk Film & TV Fonds und des Nordvision Fonds.

Dr. Alexander Coridass, Geschäftsführer von ZDF Enterprises: “Wir haben langjährige Erfahrung in der weltweiten Vermarktung von skandinavischen Krimis und sind überzeugt, daß wir auch “Death of a Pilgrim“ zu einem internationalen Erfolg machen werden. Wir freuen uns über eine weitere spannende Ergänzung zu unserem beeindruckenden Vertriebskatalog.”

Stefan Baron, Leiter der Koproduktion bei SVT Drama: “Wir sind erfreut über einen weiteren Vertragsabschluß mit ZDF Enterprises und sind sicher, daß sie einen großartigen Job machen werden, damit diese wichtige Geschichte in neue Länder transportiert wird.”

---

Über SVT
Sveriges Television (SVT) ist der öffentlich-rechtliche TV-Veranstalter in Schweden und hat das größte Angebot an Programmgenres aller schwedischen Fernsehsender. Der Hauptkanal SVT1 ist mit einem Marktanteil von mehr als 35% der erfolgreichste Sender in Schweden und belegt gleichzeitig auf der Beliebtheitsskala der schwedischen Zuschauer Platz 1. SVT betreibt 8 Sender, davon 7 national (SVT1, SVT2, SVT24 und den Kinderkanal SVT B) und SVT World gemeinsam mit UR, Kunskapskanalen und one international. Alle SVT-Kanäle sind nur digital verfügbar. SVT World bietet Zuschauern auf der ganzen Welt SVT-Produktionen in schwedischer Sprache in Echtzeit. Seit Februar 2013 sind alle SVT-Ausstrahlungen auch online auf svt.se verfügbar.

Kontakt SVT
David Hagen (Press Officer SVT Communication), david.hagen@svt.se, + 46 730 878 156.

---

Über ZDF Enterprises
ZDF Enterprises wurde im Jahr 1993 als privatwirtschaftliche Tochtergesellschaft des ZDF, einem der größten und renommiertesten Fernsehsender Europas, gegründet. Mit Firmensitz in Mainz / Deutschland verantwortet ZDF Enterprises den weltweiten Vertrieb, die Realisation internationaler Koproduktionen, den Lizenzankauf sowie das Merchandising von starken Programmmarken in eigenem Namen, für das ZDF und für Dritte. ZDF Enterprises hat sich als als eigenständiger Marktteilnehmer im nationalen und internationalen Umfeld erfolgreich etabliert. In einem starken Verbund verfügt das Unternehmen über den größten deutschsprachigen Programmstock weltweit und daneben über einen ständig wachsenden Bestand an internationalen Produktionen , bestehend aus Serien und Mini-Serien, Fernsehfilmen, Dokumentationen und Kinderprogrammen. Im Laufe des bisherigen Entwicklungs- und Diversifizierungsprozesses konnten im ZDF Enterprises-Verbund zahlreiche Geschäftsfelder im Fernseh- und Medienbereich erschlossen werden. So kann ZDF Enterprises heute ein umfassendes Full-Service-Angebot unterbreiten und deckt jede Stufe in der Entstehungs- und Verwertungskette erfolgreicher TV-Produktionen ab, von der Entwicklung über die Produktion bis hin zur Vermarktung von Fernsehlizenzen, Merchandising- und Onlinerechten und vielem mehr.

Kontakt ZDF Enterprises
Christine Denilauler (Bereichsleiterin Marketing und Unternehmenskommunikation), ZDF Enterprises GmbH, Erich-Dombrowski-Str. 1, D-55127 Mainz/Germany, Tel.: +49 6131-9911130, Fax: +49 6131-9912130, e-mail: christine.denilauler@zdf-enterprises.de, www.zdf-enterprises.de.

Kontakt

Christine Denilauler

Christine Denilauler

Bereichsleiterin Marketing und Unternehmenskommunikation

Telefon
+49 (0) 6131 / 991–1130
Fax
+49 (0) 6131 / 991–2130
E-Mail
christine.denilauler@zdf-enterprises.de
Adresse
ZDF Enterprises GmbH
Erich-Dombrowski-Str. 1
55127 Mainz | Deutschland

Kontaktformular

An: Christine Denilauler

Downloads

Firmenlogo SVT - Sverige Television

Death of a Pilgrim