Meine Playlisten

ZDF Enterprises ZDF Enterprises Logo

Skandinavische Krimiserien von ZDF Enterprises erzielen Top-Quoten in Großbritannien

"The Bridge" erfolgreich auf BBC4, "The Killing" BAFTA award-nominiert

Mainz, den 25. Mai 2012

"The Bridge"- der brandneue skandinavische TV-Krimimehrteiler aus dem Programmkatalog von ZDF Enterprises, hat BBC4 Top-Zuschauerquoten beschert. Der erste Teil von "The Bridge"+ schoss nach seiner Ausstrahlung am 21. April mit insgesamt 1,37 Millionen Zuschauern direkt auf Platz 1 und gilt als erfolgreichste Sendung des Jahres bei BBC4. Auch über die weiteren Episoden hinweg blieben die Zahlen konstant. Episode 9 lockte immer noch 849.500 Menschen vor die Bildschirme, doppelt so viele wie BBC4 üblicherweise zur besten Sendezeit verzeichnet. Auch die Presse überschlug sich mit positiver Resonanz. Der "Telegraph", eine der führenden Zeitungen des Landes, schrieb dazu: "Und wieder hat uns der skandinavische Kulturimperialismus überzeugt".

Das Filmepos, eine Gemeinschaftsproduktion von Filmlance (Schweden), Nimbus Film (Dänemark), ZDF Enterprises, ZDF, DR und SVT, beginnt mit der Entdeckung einer Leiche auf der Mitte der Öresund-Brücke, die Dänemark mit Schweden verbindet. Die Polizei beider Länder interessiert sich dafür, und so treffen bald zwei äußerst unterschiedliche Ermittler aufeinander. Die logisch geordnete Polizistin Saga Norén aus Schweden und der umgängliche und sympathische Däne Martin Rohde machen sich auf die Jagd nach dem Wahrheitsterroristen. Einem Mörder, der mit seinen blutrünstigen Taten danach trachtet, die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit zu gewinnen.

"The Killing", ebenfalls von ZDF Enterprises an die BBC4 verkauft, hatte ursprünglich den Weg für den aktuellen Erfolg skandinavischer Krimiserien im britischen Fernsehen geebnet - wurde "The Killing I" im Jahr 2011 doch als beste internationale Produktion mit einem BAFTA-TV-Award ausgezeichnet und die zweite Staffel in der gleichen Kategorie für die BAFTA Awards 2012 nominiert.

---

Über ZDF Enterprises
ZDF Enterprises wurde im Jahr 1993 als privatwirtschaftliche Tochtergesellschaft des ZDF, einem der größten und renommiertesten Fernsehsender Europas, gegründet. Mit Firmensitz in Mainz / Deutschland ist ZDF Enterprises im Auftrag des ZDF für den weltweiten Programmvertrieb, die Realisation internationaler Koproduktionen, den Lizenzankauf von Qualitätsprogrammen sowie das Merchandising von starken ZDF-Programmmarken zuständig. Neben der Geschäftstätigkeit für das ZDF konnte sich ZDF Enterprises als eigenständiger Marktteilnehmer im nationalen und internationalen Umfeld erfolgreich etablieren. In einem starken Verbund verfügt das Unternehmen über den größten deutschsprachigen Programmstock weltweit, bestehend aus Serien und Mini-Serien, Fernsehfilmen, Dokumentationen und Kinderprogrammen. Im Laufe des bisherigen Entwicklungs- und Diversifizierungsprozesses konnten im ZDF Enterprises-Verbund zahlreiche Geschäftsfelder im Fernseh- und Medienbereich erschlossen werden. So kann ZDF Enterprises heute ein umfassendes Full-Service-Angebot unterbreiten und deckt jede Stufe in der Entstehung- und Verwertungskette erfolgreicher TV-Produktionen ab, von der Entwicklung über die Produktion bis hin zur Vermarktung von Fernsehlizenzen, Merchandising- und Onlinerechten und vielem mehr.

Kontakt ZDF Enterprises
Christine Denilauler (Leiterin Marketing und Unternehmenskommunikation), ZDF Enterprises GmbH, Erich-Dombrowski-Str. 1, D-55127 Mainz/Germany, Tel.: +49 6131-9911130, Fax: +49 6131-9912130, e-mail: christine.denilauler@zdf-enterprises.de, www.zdf-enterprises.de.

Kontakt

Christine Denilauler

Christine Denilauler

Bereichsleiterin Marketing und Unternehmenskommunikation

Telefon
+49 (0) 6131 / 991–1130
Fax
+49 (0) 6131 / 991–2130
E-Mail
christine.denilauler@zdf-enterprises.de
Adresse
ZDF Enterprises GmbH
Erich-Dombrowski-Str. 1
55127 Mainz | Deutschland

Kontaktformular

An: Christine Denilauler