Meine Playlisten

ZDF Enterprises ZDF Enterprises Logo

Schwarzer September – Das Attentat auf die Olympischen Sommerspielen 1972 in München

Dokumentarfilm erinnert an den 40. Jahrestag der Geiselnahme

Mainz, den 22.2.2012

Im September 2012 wird die Welt des 40. Jahrestags des Angriffs palästinensischer Terroristen auf die israelische Mannschaft während der Olympischen Sommerspiele von 1972 in München gedenken. Für Manche ist dieses Ereignis der Beginn des internationalen Terrorismus wie wir ihn heute kennen. ZDF Enterprises bietet Programmeinkäufern einen neuen 90-minütigen Dokumentarfilm in HD von Sebastian Dehnhardt über die Geiselnahme von München an. Bei diesem Attentat kamen insgesamt 17 Menschen ums Leben, einschließlich elf Mitgliedern der israelischen Olympia-Mannschaft.

Dank wichtiger und erst kürzlich entdeckter Augenzeugenberichte wird in diesem Film nicht nur ein umfassender Blick auf die tragischen Ereignisse des 5. September 1972 selbst geworfen, sondern auch auf die Nachwirkungen und die politischen Folgen des Attentats. Dazu gehören die Flugzeugentführung und die schockierende Freilassung der drei überlebenden Olympia-Attentäter am 29. Oktober 1972, der mehr als zehn Jahre andauernde Rachefeldzug des israelischen Auslandsgeheimdienstes Mossad und die Rolle, die die DDR dabei spielte.

Ehemalige Mitglieder der israelischen Olympia-Mannschaft sprechen über ihre Erlebnisse; Aussagen der israelischen und deutschen Behörden erlauben einen differenzierten Blick auf die Entwicklung der Tragödie. Hochrangige palästinensische, israelische und deutsche Interviewpartner wie z. B. Ehud Barak beschreiben ihre persönlichen Ansichten. Des Weiteren wurde der frühere Terrorist Abu Daoud, Drahtzieher der Geiselnahme von München, für diesen Film an einem geheimen Ort interviewt.

Schließlich vermitteln spannende nachgespielte Szenen ein präzises und albtraumartiges Bild der dramatischen Ereignisse, die im Jahr 1972 von keiner Kamera eingefangen wurden.

---

Über ZDF Enterprises
ZDF Enterprises wurde im Jahr 1993 als privatwirtschaftliche Tochtergesellschaft des ZDF, einem der größten und renommiertesten Fernsehsender Europas, gegründet. Mit Firmensitz in Mainz / Deutschland ist ZDF Enterprises im Auftrag des ZDF für den weltweiten Programmvertrieb, die Realisation internationaler Koproduktionen, den Lizenzankauf von Qualitätsprogrammen sowie das Merchandising von starken ZDF-Programmmarken zuständig. Neben der Geschäftstätigkeit für das ZDF konnte sich ZDF Enterprises als eigenständiger Marktteilnehmer im nationalen und internationalen Umfeld erfolgreich etablieren. In einem starken Verbund verfügt das Unternehmen über den größten deutschsprachigen Programmstock weltweit, bestehend aus Serien und Mini-Serien, Fernsehfilmen, Dokumentationen und Kinderprogrammen. Im Laufe des bisherigen Entwicklungs- und Diversifizierungsprozesses konnten im ZDF Enterprises-Verbund zahlreiche Geschäftsfelder im Fernseh- und Medienbereich erschlossen werden. So kann ZDF Enterprises heute ein umfassendes Full-Service-Angebot unterbreiten und deckt jede Stufe in der Entstehung- und Verwertungskette erfolgreicher TV-Produktionen ab, von der Entwicklung über die Produktion bis hin zur Vermarktung von Fernsehlizenzen, Merchandising- und Onlinerechten und vielem mehr.

Kontakt ZDF Enterprises
Christine Denilauler (Leiterin Marketing und Unternehmenskommunikation), ZDF Enterprises GmbH, Erich-Dombrowski-Str. 1, D-55127 Mainz/Germany, Tel.: +49 6131-9911130, Fax: +49 6131-9912130, e-mail: christine.denilauler@zdf-enterprises.de, www.zdf-enterprises.de.

Kontakt

Christine Denilauler

Christine Denilauler

Bereichsleiterin Marketing und Unternehmenskommunikation

Telefon
+49 (0) 6131 / 991–1130
Fax
+49 (0) 6131 / 991–2130
E-Mail
christine.denilauler@zdf-enterprises.de
Adresse
ZDF Enterprises GmbH
Erich-Dombrowski-Str. 1
55127 Mainz | Deutschland

Kontaktformular

An: Christine Denilauler

Downloads

Schwarzer September