Meine Playlisten

ZDF Enterprises ZDF Enterprises Logo

Rege Verkäufe für ZDF Enterprises auf der MIPCOM

Große Nachfrage nach deutschen Krimi-Serien und Romantik-Produktionen

Cannes, 6. Oktober 2010

Als "mehr als zufriedenstellend" bezeichnet Dr. Alexander Coridass, ZDF Enterprises’ Geschäftsführer Programm und Vermarktung, die nur wenige Tage nach Beginn der TV-Fachmesse MIPCOM in Cannes bereits unterschriebenen oder in Endverhandlung befindlichen Verträge. Die ZDF-Tochter ist stolz auf die positiven Reaktionen, die ihr Programmangebot auf breiter Front ausgelöst hat.

Einer der auffälligsten Trends dieser MIPCOM ist die große Nachfrage nach deutschen Krimi-Serien. Die spannenden, gut gemachten Serien mit hohen Produktionswerten erfüllen eine immer weiter ansteigende Nachfrage nach Krimis in verschiedenen Formaten. Der von den Kritikern hochgelobte "KDD" verkaufte sich nach Lateinamerika, Kanada, USA und portugiesisch-sprachige Ländern (Eurochannel). "Ihr Auftrag, Pater Castell" wird in Spanien (AXN), Italien (Mediaset) und dem spanisch sprechenden Amerika (V-me) zu sehen sein. Spaniens AXN erwarb ebenfalls "SOKO Köln" und "Notruf Hafenkante". YLE Finnland entschied sich für "SOKO Stuttgart" und "Siska" und die Liste geht noch weiter. Bis zum heutigen Messetag hat ZDF Enterprises rund 240 Stunden deutscher Krimiprogramms verkauft.

ZDF Enterprises’ neue "factual Series“ hatten mit den Verkäufen von "Licence to Drill" an Discovery UK und von "Delta Divers" an den britischen Sender Five TV einen guten Start. Dokumentarfilme sind weiterhin erfolgreich als eine der Hauptstützen des ZDF Enterprises-Katalogs. Acht Dokumentarfilme wurden von Kunden in Australien und Großbritannien erworben; sieben wurden von Italien, zehn von deutschsprachigen Ländern, 16 von fernöstlichen Ländern und über 80 Stunden von Griechenland (Hellenic Parliament Channel) erworben.

Liebevoll gemachte, hochwertige Romantik-Produktionen finden immer ein dankbares Publikum, und in diesem Herbst haben sie das Interesse von Käufern aus der Schweiz (Pilcher), Estland (Pilcher und Lindström), Deutschland (Bastei Collection), Belgiens RTBF (über 20 TV-Filme) und Frankreich TF1 (8 TV-Filme) geweckt. Bemerkenswert ist der Verkauf der ersten 250 Folgen von "Julia - Wege zum Glück" nach Persien 1 für den Mittleren Osten und der Folgen 501 - 789 an den estnischen Kanal 2.

Zu den bei der MIPCOM erfolgreichsten Kinder-Serien gehören die allseits beliebten australischen Nixen von "H2O – Plötzlich Meerjungfrau". Alle verfügbaren Episoden wurden von Spaniens Antena 3, der deutsche Dependance von Turner, Polens MSZ und dem ukrainischen Sender 1 plus 1 gekauft. Eine weitere Hit-Serie aus Australien ist "Dance Academy", die eine Welle des Interesses an klassischem und modernen Tanz in der Schweiz (SF), Belgien (Vitaya) auslösen sollte und, nicht überraschend, in Lateinamerika (Cartoon Network). Alle 104 Folgen der neuen 3D-animierten Serie "Das Dschungelbuch", die erste gemeinsame Produktion von ZDF Enterprises und Indiens DQ Entertainment, wurden von Disney wurde für Spanien und Portugal erworben.

---

**Über ZDF Enterprises**
ZDF Enterprises wurde im Jahr 1993 als privatwirtschaftliche Tochtergesellschaft des ZDF, einem der größten und renommiertesten Fernsehsender Europas, gegründet. Mit Firmensitz in Mainz / Deutschland ist ZDF Enterprises im Auftrag des ZDF für den weltweiten Programmvertrieb, die Realisation internationaler Koproduktionen, den Lizenzankauf von Qualitätsprogrammen sowie das Merchandising von starken ZDF-Programmmarken zuständig. Neben der Geschäftstätigkeit für das ZDF konnte sich ZDF Enterprises als eigenständiger Marktteilnehmer im nationalen und internationalen Umfeld erfolgreich etablieren. In einem starken Verbund verfügt das Unternehmen über den größten deutschsprachigen Programmstock weltweit, bestehend aus Serien und Mini-Serien, Fernsehfilmen, Dokumentationen und Kinderprogrammen. Im Laufe des bisherigen Entwicklungs- und Diversifizierungsprozesses konnten im ZDF Enterprises-Verbund zahlreiche Geschäftsfelder im Fernseh- und Medienbereich erschlossen werden. So kann ZDF Enterprises heute ein umfassendes Full-Service-Angebot unterbreiten und deckt jede Stufe in der Entstehung- und Verwertungskette erfolgreicher TV-Produktionen ab, von der Entwicklung über die Produktion bis hin zur Vermarktung von Fernsehlizenzen, Merchandising- und Onlinerechten und vielem mehr.

**Kontakt ZDF Enterprises**
Christine Denilauler (Leiterin Marketing und Unternehmenskommunikation), ZDF Enterprises GmbH, Erich-Dombrowski-Str. 1, D-55127 Mainz/Germany, Tel.: +49 6131-9911130, Fax: +49 6131-9912130, e-mail: christine.denilauler@zdf-enterprises.de, www.zdf-enterprises.de.

Kontakt

Christine Denilauler

Christine Denilauler

Bereichsleiterin Marketing und Unternehmenskommunikation

Telefon
+49 (0) 6131 / 991–1130
Fax
+49 (0) 6131 / 991–2130
E-Mail
christine.denilauler@zdf-enterprises.de
Adresse
ZDF Enterprises GmbH
Erich-Dombrowski-Str. 1
55127 Mainz | Deutschland

Kontaktformular

An: Christine Denilauler