Meine Playlisten

ZDF Enterprises ZDF Enterprises Logo

Könnte ein 30.000 Jahre altes Virus das Leben auf der Erde auslöschen?

ZDF Enterprises kündigt neue Mischung aus Wissenschaftsthriller und Doku-Drama zu brandaktuellem Thema an

Mainz, 12. März 2014

Laut einem kürzlich in der New York Times veröffentlichten Artikel hat ein Team französischer und russischer Forscher ein Virus aus dem sibirischen Permafrostboden wieder zum Leben erweckt, das mehr als 30.000 Jahre alt ist – ein Virus, das der Wissenschaft bisher unbekannt war.

Das aufgetaute Virus, das Amöben befällt, stellt für den Menschen keine Bedrohung dar. Doch „wenn diese neue Studie einer eingehenden Prüfung standhält, besteht die Möglichkeit, dass im ewigen Eis auch krankheitserregende Viren lauern“ (NYT).

Die erfahrenen Virenjäger Chantal Abergel und ihr Ehemann Jean-Michel Claverie, die „Pierre und Marie Curie“ des sibirischen Permafrosts, wollen ihre Erkenntnisse lieber nicht zu früh veröffentlichen. Unterdessen arbeiten ZDF Enterprises und Story House Productions bereits an einem spannenden 90-minütigen Wissenschaftsthriller über die unerwarteten Folgen wissenschaftlicher Forschung.

„Mammut-Pest“, eine Mischung aus „Jurassic Park“ und „Contagion“, die zu 100 Prozent auf wissenschaftlichen Fakten beruht, erzählt die Geschichte eines paläontologischen Sensationsfunds und seiner dramatischen Auswirkungen: Als Forscher im sibirischen Dauerfrostboden ein perfekt erhaltenes Wollhaarmammut finden, setzen sie unbeabsichtigt ein tödliches Virus frei, das 15.000 Jahre lang vor sich hin geschlummert hatte.

„Mammut-Pest“ ist ein komplett inszeniertes Doku-Drama, das auf eingehender Recherche basiert und Interviews mit Forschern und Wissenschaftlern beinhaltet, die die wissenschaftlichen Konzepte, auf denen dieses Doku-Drama beruht, untermauern.

Im wahren Leben hält der US-amerikanische Virenexperte Scott Rogers das Risiko eines Ausbruchs wiederbelebter Viren für sehr gering, denn schließlich heben Forscher schon seit Jahrzehnten die Permafrostböden aus, ohne dass jemals eine Ansteckung festgestellt wurde. „Aber irgendwann ist immer das erste Mal, nicht wahr?“, fügt Rogers hinzu. (NYT)

Handelt es sich um Fakten oder Fiktion ? Vielleicht bietet „Mammut-Pest“ auch einen Blick in die Zukunft und ein Thema, das noch weitere Berichterstattung durch die Presse nach sich ziehen wird.

Oder ist es eine Verbindung von Fiktion und Fakten ? Dann bietet „Mammut-Pest“ einen Blick in die Zukunft und ein Thema, von dem Millionen von Menschen auf der ganzen Welt potenziell betroffen sein könnten.

---

Über ZDF Enterprises
ZDF Enterprises wurde im Jahr 1993 als privatwirtschaftliche Tochtergesellschaft des ZDF, einem der größten und renommiertesten Fernsehsender Europas, gegründet. Mit Firmensitz in Mainz / Deutschland verantwortet ZDF Enterprises den weltweiten Vertrieb, die Realisation internationaler Koproduktionen, den Lizenzankauf sowie das Merchandising von starken Programmmarken in eigenem Namen, für das ZDF und für Dritte. ZDF Enterprises hat sich als als eigenständiger Marktteilnehmer im nationalen und internationalen Umfeld erfolgreich etabliert. In einem starken Verbund verfügt das Unternehmen über den größten deutschsprachigen Programmstock weltweit und daneben über einen ständig wachsenden Bestand an internationalen Produktionen , bestehend aus Serien und Mini-Serien, Fernsehfilmen, Dokumentationen und Kinderprogrammen. Im Laufe des bisherigen Entwicklungs- und Diversifizierungsprozesses konnten im ZDF Enterprises-Verbund zahlreiche Geschäftsfelder im Fernseh- und Medienbereich erschlossen werden. So kann ZDF Enterprises heute ein umfassendes Full-Service-Angebot unterbreiten und deckt jede Stufe in der Entstehungs- und Verwertungskette erfolgreicher TV-Produktionen ab, von der Entwicklung über die Produktion bis hin zur Vermarktung von Fernsehlizenzen, Merchandising- und Onlinerechten und vielem mehr.

Kontakt ZDF Enterprises
Christine Denilauler (Bereichsleiterin Marketing und Unternehmenskommunikation), ZDF Enterprises GmbH, Erich-Dombrowski-Str. 1, D-55127 Mainz/Germany, Tel.: +49 6131-9911130, Fax: +49 6131-9912130, e-mail: christine.denilauler@zdf-enterprises.de, www.zdf-enterprises.de.

Kontakt

Christine Denilauler

Christine Denilauler

Bereichsleiterin Marketing und Unternehmenskommunikation

Telefon
+49 (0) 6131 / 991–1130
Fax
+49 (0) 6131 / 991–2130
E-Mail
christine.denilauler@zdf-enterprises.de
Adresse
ZDF Enterprises GmbH
Erich-Dombrowski-Str. 1
55127 Mainz | Deutschland

Kontaktformular

An: Christine Denilauler