Meine Playlisten

ZDF Enterprises ZDF Enterprises Logo

Glückwünsche für Werner Herzog zum 70. Geburtstag

ZDF Enterprises übernimmt Weltvertrieb für Herzogs neueste Projekte

Mainz, den 29. August 2012. 

ZDF Enterprises freut sich, dem weltberühmten Filmemacher Werner Herzog zu seinem 70. Geburtstag am 5. September 2012 die besten Glückwünsche übermitteln zu können und gibt gleichzeitig bekannt, dass es die internationalen Vertriebsrechte an Herzogs neuesten Projekten, ON DEATH ROW und HATE IN AMERICA, übernimmt.

ON DEATH ROW ist mit drei weiteren jeweils einstündigen Folgen als Fortsetzung der erfolgreichen vierteiligen Originalserie DEATH ROW geplant, in der der Filmemacher Todeskandidaten in US-Gefängnissen interviewte und sie ihre Ansichten zum Leben und zum Tod zum Ausdruck bringen ließ. In den neuen Folgen geht es um einen Mann, der das 13 Monate alte Baby seiner Freundin totschlug, um es von Dämonen zu befreien, um einen Mann, der Auftragskiller engagierte, um seine Ex-Frau zu beseitigen sowie um einen Mann, der anscheinend wahllos vom Motorrad aus Lastwagenfahrer erschossen hat.

In HATE IN AMERICA (4 x 60‘) wird Herzog vier besorgniserregende Aspekte des Hasses untersuchen, der zunehmend das US-amerikanische Gesellschaftsgefüge vergiftet. Zu den von ihm gewählten Themen zählen der Unabomber Ted Kaczynski, weiße Rechtsextremisten und Rassisten („white supremacists“), Neo-Nazis, sich bekämpfende Nachbarn, eine Vorstadt-Hausfrau, die zur Killerin mexikanischer Staatsbürger mutiert sowie ein Besuch im Ort Harrison, Arkansas, dem “Hasszentrum” der USA.

Dr. Alexander Coridaß, Geschäftsführer von ZDF Enterprises:  „Wir arbeiten mit Werner Herzog jetzt schon seit vielen Jahren sehr produktiv und gewinnbringend zusammen und schätzen seine Dokumentationen insbesondere wegen ihrer intensiven Menschlichkeit, ihres Respekts für die Würde der behandelten Themen und ihrer Zeitlosigkeit. Wir sind überzeugt, dass etwa HATE IN AMERICA auf großes weltweites Interesse stoßen wird dank seiner objektiven Schilderung einer entsetzlichen Spaltung quer durch die US-amerikanische Gesellschaft”.

Die Palette der von ZDF Enterprises weltweit vertriebenen Dokumentationen umfasst auch andere Filme des großen Filmemachers:

* LITTLE DIETER NEEDS TO FLY (1 x 72’)

Ein intensives Doku-Drama über den U.S.-Luftwaffen-Flieger Dieter Dengler, der 1969 über dem Dschungel von Nordvietnam abgeschossen wurde. Dengler geriet in Gefangenschaft und entkam – als einziger U.S.-Pilot, dem dies gelang – nach einem endlos scheinenden 136-tägigen Martyrium aus einem Kriegsgefangenenlager.

* WINGS OF HOPE / SCHWINGEN DER HOFFNUNG (JULIANES STURZ IN DEN DSCHUNGEL) (1 x 52’)

Das grauenhafte Abenteuer eines 17-jährigen Mädchens, das als einziges einen Flugzeugabsturz mitten im peruanischen Dschungel überlebt hat. Es folgte einem Fluss in der Hoffnung, dass der es zurück in die Zivilisation führen würde – und wurde schließlich nach elf Tagen gerettet.

* INTO THE ABYSS (1 x 105’)

Ein bewegender Einblick in das Schicksal zweier Männer, die ihr Leben und das anderer Menschen durch einen Dreifach-Mord zerstört haben. Herzog lässt sie ihre Version der Ereignisse schildern.

* DEATH ROW (4 x 50’)

Ein Dialog mit Todeszellen-Kandidaten, der zu einer eindringlichen Reise in die menschliche Seele und einem Plädoyer für Menschlichkeit und Verständnis wird.

---

Über Werner Herzog

Werner Herzog (wirklicher Name Werner H. Stipetic) wurde am 5. September 1942 in München geboren. Er wuchs in einem abgelegenen Bergdorf in Bayern auf und schaute als Kind nie Filme oder Fernsehen und kannte auch kein Telefon. Mit 14 Jahren begann er, zu Fuß auf die Reise zu gehen. Er machte seinen ersten Telefonanruf im Alter von 17. Während seiner Gymnasialzeit arbeitete er in Nachtschicht als Punktschweißer in einer Stahlfabrik, um seine ersten Filme produzieren zu können und er drehte seinen ersten Film 1961, im Alter von 19 Jahren. Seitdem hat er bei mehr als fünfzig Spielfilmen und Dokumentationen als Produzent, Drehbuchautor und Regisseur mitgewirkt, wie etwa AGUIRRE, DER ZORN GOTTES (1972), NOSFERATU – PHANTOM DER NACHT (1978), FITZCARRALDO (1982), LEKTIONEN IN FINSTERNIS (1992), LITTLE DIETER NEEDS TO FLY (1997), MEIN LIEBSTER FEIND (1999), WINGS OF HOPE / SCHWINGEN DER HOFFNUNG (JULIANES STURZ IN DEN DSCHUNGEL) (1999), INVINCIBLE / UNBESIEGBAR (2000), GRIZZLY MAN (2005), ENCOUNTERS AT THE END OF THE WORLD (2007) oder DIE HÖHLE DER VERGESSENEN TRÄUME 3D (CAVE OF FORGOTTEN DREAMS) (2011). Werner Herzog hat mehr als ein Dutzend Prosawerke geschrieben und ebenso viele Opern inszeniert. Er lebt in München und Los Angeles.

Einer der jüngsten von Herzogs Dokumentarfilmen, „Die Höhle der vergessenen Träume”, gedreht in 3D, hatte auf dem Internationalen Filmfestival von Toronto 2010 Premiere und lief danach erfolgreich in den USA, Großbritannien und in anderen Ländern. Der Film über die Höhle von Chauvet spielte bis zum 12. Juni 2011insgesamt fast vier Millionen US-Dollar ein, womit es der unabhängig herausgebrachte Dokumentarfilm des Jahres 2011 mit der höchsten Einspielsumme wurde - mehr als fünf Mal soviel wie der zweitplatzierte Film “The Last Lions”.

---

Über ZDF Enterprises
ZDF Enterprises wurde im Jahr 1993 als privatwirtschaftliche Tochtergesellschaft des ZDF, einem der größten und renommiertesten Fernsehsender Europas, gegründet. Mit Firmensitz in Mainz / Deutschland ist ZDF Enterprises im Auftrag des ZDF für den weltweiten Programmvertrieb, die Realisation internationaler Koproduktionen, den Lizenzankauf von Qualitätsprogrammen sowie das Merchandising von starken ZDF-Programmmarken zuständig. Neben der Geschäftstätigkeit für das ZDF konnte sich ZDF Enterprises als eigenständiger Marktteilnehmer im nationalen und internationalen Umfeld erfolgreich etablieren. In einem starken Verbund verfügt das Unternehmen über den größten deutschsprachigen Programmstock weltweit, bestehend aus Serien und Mini-Serien, Fernsehfilmen, Dokumentationen und Kinderprogrammen. Im Laufe des bisherigen Entwicklungs- und Diversifizierungsprozesses konnten im ZDF Enterprises-Verbund zahlreiche Geschäftsfelder im Fernseh- und Medienbereich erschlossen werden. So kann ZDF Enterprises heute ein umfassendes Full-Service-Angebot unterbreiten und deckt jede Stufe in der Entstehung- und Verwertungskette erfolgreicher TV-Produktionen ab, von der Entwicklung über die Produktion bis hin zur Vermarktung von Fernsehlizenzen, Merchandising- und Onlinerechten und vielem mehr.

Kontakt ZDF Enterprises
Christine Denilauler (Leiterin Marketing und Unternehmenskommunikation), ZDF Enterprises GmbH, Erich-Dombrowski-Str. 1, D-55127 Mainz/Germany, Tel.: +49 6131-9911130, Fax: +49 6131-9912130, e-mail: christine.denilauler@zdf-enterprises.de, www.zdf-enterprises.de.

Kontakt

Christine Denilauler

Christine Denilauler

Bereichsleiterin Marketing und Unternehmenskommunikation

Telefon
+49 (0) 6131 / 991–1130
Fax
+49 (0) 6131 / 991–2130
E-Mail
christine.denilauler@zdf-enterprises.de
Adresse
ZDF Enterprises GmbH
Erich-Dombrowski-Str. 1
55127 Mainz | Deutschland

Kontaktformular

An: Christine Denilauler