Meine Playlisten

ZDF Enterprises ZDF Enterprises Logo

„Evolution of Evil” - World Media Rights stellt Co-Produktion mit American Heroes Channel vor

ZDF Enterprises übernimmt weltweiten Vertrieb der spannenden neuen Reihe

20th May 2015 – London

World Media Rights, das unabhängige TV-Produktionsunternehmen für Factual-Serien mit Sitz in London, kündigt heute eine Koproduktion mit dem American Heroes Channel aus der Sendergruppe Discovery Communications an, in deren Rahmen die neue und originale 10 x 50’ Dokumentarreihe „Evolution of Evil“ für die USA produziert wird. ZDF Enterprises vertreibt die Serie in allen übrigen Ländern (außerhalb der USA und Großbritanniens).

„Evolution of Evil” präsentiert das Markenzeichen von World Media Rights, eine Mischung aus dramatischer Rekonstruktion und Archivmaterial, eigens gedrehten Dokumentaraufnahmen und Expertenmeinungen. Auf diese Weise wird erzählt, wie sich zehn der berüchtigtsten Staatsoberhäupter von scheinbar normalen Menschen in Monster verwandelt haben.

Die Reihe ermittelt entscheidende Momente im Leben einer furchterregenden Auswahl von Schurken, zu der untere anderem die Kim-Dynastie in Nordkorea, Saddam Hussein, Papa Doc Duvalier, Mussolini und der berüchtigte japanische General Hideki Tojo gehören.

Nach „Black Ops” (8 x 50’), „Secrets of the Bible”(13 x 50’) und „Myth Hunters” (13 x 50’) ist dies die neueste Produktion von World Media Rights, die im American Heroes Channel ausgestrahlt wird. Die zuvor angekündigte Koproduktion von World Media Rights und American Heroes Channel „WWII in the Pacific” (3 x 60’) wird in diesem Jahr, noch vor dem 70-jährigen Jahrestag der Kapitulation Japans im Zweiten Weltkrieg, in den USA als „V-J Day“ gefeiert, gezeigt.

„Evolution of Evil schildert die Momente, in denen einige der grausamsten Tyrannen unserer Geschichte die Grenze vom normalen menschlichen Verhalten zum absolut Bösen überschritten haben. Die Reihe geht folgender Frage nach: Sind sie genau wie wir, oder gibt es etwas, das sie von uns unterscheidet? Und falls ja, können wir exakt bestimmen, was es ist und wann es Besitz von ihnen ergriffen hat? Dieses Thema passt genau zur Stärke von World Media Rights, intelligente Geschichte mit einer dramatischen Erzählweise zu verbinden.” sagte Matthew Barrett, Creative Director bei World Media Rights.

„Wir freuen uns sehr darüber, gemeinsam mit World Media Rights an diesen aufregenden historischen Serien zu arbeiten, die perfekt in den Vertriebskatalog von ZDF Enterprises passen”, so Nikolas Hülbusch, Bereichsleiter ZDFE.factual.

Winona Meringolo, Vice President of Development bei Discovery Communications, übernahm die Verhandlungen für den American Heroes Channel mit Nikolas Hülbusch, Bereichsleiter Factual bei ZDF Enterprises, und Alan Griffiths, CEO von World Media Rights. Ausführender Produzent für World Media Rights ist Creative Director Matthew Barrett.

---

Über World Media Rights
World Media Rights (WMR) ist derzeit einer der größten Produzenten von Factual-Programmen in Großbritannien. Das Unternehmen wurde im Jahr 2006 gegründet und liefert mittlerweile regelmäßig Factual-Serien in über 50 Länder weltweit. Außerdem wird seine Programme regelmäßig von Sendern wie dem Discovery Channel (in Europa und den USA), France Télévision, Canale Plus, ZDF, Mediaset und UKTV ausgestrahlt. Zur Geschäftsführung von WMR gehören Alan Griffiths (CEO) und Matthew Barrett (Creative Director).

Kontakt World Media Rights
Justin Crosby Boom! PR – 0203 176 6688 / 07966 228361 justin@boomdialogue.com

---

Über ZDF Enterprises
ZDF Enterprises wurde im Jahr 1993 als privatwirtschaftliche Tochtergesellschaft des ZDF, einem der größten und renommiertesten Fernsehsender Europas, gegründet. Mit Firmensitz in Mainz verantwortet ZDF Enterprises den weltweiten Vertrieb, die Realisation internationaler Koproduktionen, den Lizenzankauf sowie das Merchandising von starken Programmmarken in eigenem Namen, für das ZDF und für Dritte. ZDF Enterprises hat sich als eigenständiger Marktteilnehmer im nationalen und internationalen Umfeld erfolgreich etabliert. In einem starken Verbund verfügt das Unternehmen über den größten deutschsprachigen Programmstock weltweit und daneben über einen ständig wachsenden Bestand an internationalen Produktionen, bestehend aus Serien und Mini-Serien, Fernsehfilmen, Dokumentationen und Kinderprogrammen. Im Laufe des bisherigen Entwicklungs- und Diversifizierungsprozesses konnten im ZDF Enterprises-Verbund zahlreiche Geschäftsfelder im Fernseh- und Medienbereich erschlossen werden. So kann ZDF Enterprises heute ein umfassendes Full-Service-Angebot unterbreiten und deckt jede Stufe in der Entstehungs- und Verwertungskette erfolgreicher TV-Produktionen ab, von der Entwicklung über die Produktion bis hin zur Vermarktung von Fernsehlizenzen, Merchandising- und Onlinerechten und vielem mehr.

Kontakt ZDF Enterprises
Christine Denilauler (Bereichsleiterin Marketing und Unternehmenskommunikation), ZDF Enterprises GmbH, Erich-Dombrowski-Str. 1, D-55127 Mainz, Tel.: +49 6131-9911130, Fax: +49 6131-9912130, E-Mail: christine.denilauler@zdf-enterprises.de, www.zdf-enterprises.de.

Kontakt

Christine Denilauler

Christine Denilauler

Bereichsleiterin Marketing und Unternehmenskommunikation

Telefon
+49 (0) 6131 / 991–1130
Fax
+49 (0) 6131 / 991–2130
E-Mail
christine.denilauler@zdf-enterprises.de
Adresse
ZDF Enterprises GmbH
Erich-Dombrowski-Str. 1
55127 Mainz | Deutschland

Kontaktformular

An: Christine Denilauler