Meine Playlisten

ZDF Enterprises ZDF Enterprises Logo

DAF baut weiterhin auf das Programm von ZDF Enterprises

Kulmbach und Mainz, 13.Januar 2015

Die erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen ZDF Enterprises und DAF geht in eine dritte Runde. Auch 2015 und 2016 wird ZDF Enterprises der Hauptlieferant zahlreicher spannender Dokumentationen für den deutschen Free-TV-Sender DAF und seiner neuen Tochterfirma DAF Austria sein.

2015/2016 steht im Zeichen von „Mystery“, „Wissenschaft“ und „Action“. „Chasing UFOs“ und „UFO-Hunters“ sorgen für Spannung und gute Unterhaltung. Seit Jahren häufen sich in den USA Berichte über Unbekannte Flug-Objekte. Die beiden Sendereihen gehen diesen Phänomenen auf den Grund.

Die neuen DAF-Sendereihen „Unser Universum“ und „Die Entstehung der Erde“ beschäftigen sich mit dem Leben in unserem Sonnensystem und mit der Frage, ob es auch Leben auf anderen Planten gibt. Mit Hilfe moderner und aufwendiger Untersuchungsmethoden entschlüsseln renommierte Wissenschafter, die Rätsel der Erdgeschichte zu entschlüsseln, und versuchen herauszufinden, welches Schicksal dem blauen Planeten eines Tages bevorsteht.

Aufregend wird es mit „License to Drill – Gasbohrer in der Arktis“.  Zwei Teams bohren bei 70 Grad unter Null tausend Meter tief nach Gas. 

In „SOS - Alarmstufe Rot“ begleitet das DAF Bergungsunternehmen auf ihren riskanten Missionen auf See. In einem nervenaufreibendem Wettlauf gegen die Zeit setzen die Einsatzkräfte ihr Leben aufs Spiel um Schiffe und Besatzungen aus Seenot zu retten.

Aber auch beliebte Sendereihen finden in diesem Jahr wieder Platz im DAF, wie „Im Netz der Mafia – Die Geheimakten des FBI“, „Mythen der Geschichte“ und „Ground Breakers“.
FBI-Agenten berichten über die perfiden wie scheinbar auch perfekten Morde des organisierten Verbrechens; Wissenschaftler klären den Mythos der Arche Noah und begeben sich auf die Suche nach dem berühmten Bernsteinzimmer; Und: „Ground Breakers“ berichtet über das Leben und den Werdegang von Persönlichkeiten wie Microsoft-Gründer Bill Gates oder Multimillionär Richard Branson.

Auch die „Alaska State Troopers“ erleben nach einem erfolgreichen Jahr beim DAF ein Revival. Die Reality-Doku begleitet die Beamten bei ihren täglichen Einsätzen. Sie bekämpfen Wilderei, legen Einbrechern das Handwerk und jagen flüchtige Mörder durch Eis und Schnee.

„Auch 2015/2016 sollen die Zuschauer im DAF gut unterhalten werden. Wir freuen uns mit ZDF Enterprises einen starken Partner an unserer Seite zu haben“, so Prof. Dr. Conrad Heberling, Vorstandsvorsitzender des DAF. „Unsere Zuschauer werden in der Daytime nach wie vor mit gut recherchierten, aktuellen Wirtschafts- und Börsennachrichten versorgt. DAF Austria ergänzt mit „Blickpunkt 5“ den Weltnachrichtenanteil und die gemeinsame Primetime soll dem Zuschauer auch am Abend Unterhaltung und Information bieten, denn wir sind DAF – Wissen lohnt sich.“

Ralf Rückauer, Bereichsleiter ZDFE.factual bei ZDF Enterprises, zeigt sich ebenfalls über das dritte Jahr der Zusammenarbeit mit dem DAF hoch erfreut: „Wir sind sehr stolz darauf, dass wir mit Herrn Professor Dr. Heberling, Christine Völkel und ihrem Team erneut in der Primetime zusammenarbeiten können. International produzierte Dokumentationen aus unserem Programmportfolio sind mittlerweile ein fester Bestandteil des Zuschauerangebots des DAF geworden – und gemeinsam wachsen wir immer weiter.“

Auch die neu gegründete DAF-Tochterfirma DAF Austria wird vom umfangreichen Primetime-Programm des DAF profitieren. Seit Oktober 2014 berichtet DAF Austria über das Wichtigste aus Wirtschaft und Politik in Österreich und der Welt. Eine spannende Primetime wird das Programm perfekt ergänzen. Zuschauer werden bei DAF und DAF Austria nicht nur gut informiert, sondern mit qualitativ hochwertigem Infotainment auch gut unterhalten.

---

Über  DAF
Unter dem Motto „Wissen lohnt sich“ bietet das DAF den Zuschauern ein informatives und spannendes Vollprogramm. Im Tagesprogramm erhält der Zuschauer alles Wissenswerte über die Welt der Geldanlage. Das Abendprogramm steht unter dem Titel: Spannende Unterhaltung. Hier zeigt der Sender eine Vielzahl von hochwertigen Dokumentationen und informiert so auch nach Börsenschluss über ein großes Themenspektrum.

DAF ist über ASTRA digital sowie diverse Kabelnetze und das IPTV-Netz der Deutschen Telekom, Entertain, frei zu empfangen. Darüber hinaus ist das Programm unter anderem über die DAF App (iPhone, iPad und Windows Phone 8) und das eigene Online-Portal www.daf.fm zu sehen. In der kostenfreien DAF-Mediathek stehen sämtliche Beiträge und Interviews – mittlerweile über 50.000 Videos zu mehr als 4.000 Einzelwerten – zur Verfügung. 

Kontakt
DAF Deutsches Anleger Fernsehen
Börsenmedien AG
Thomas Eidloth
t.eidloth@boersenmedien.de
+49-9221-9051-233

Kontakt Presse
Quadriga Communication GmbH
Kent Gaertner
gaertner@quadriga-communication.de
+49-30-30308089-13

---

Über ZDF Enterprises
ZDF Enterprises wurde im Jahr 1993 als privatwirtschaftliche Tochtergesellschaft des ZDF, einem der größten und renommiertesten Fernsehsender Europas, gegründet. Mit Firmensitz in Mainz / Deutschland verantwortet ZDF Enterprises den weltweiten Vertrieb, die Realisation internationaler Koproduktionen, den Lizenzankauf sowie das Merchandising von starken Programmmarken in eigenem Namen, für das ZDF und für Dritte. ZDF Enterprises hat sich als als eigenständiger Marktteilnehmer im nationalen und internationalen Umfeld erfolgreich etabliert. In einem starken Verbund verfügt das Unternehmen über den größten deutschsprachigen Programmstock weltweit und daneben über einen ständig wachsenden Bestand an internationalen Produktionen , bestehend aus Serien und Mini-Serien, Fernsehfilmen, Dokumentationen und Kinderprogrammen. Im Laufe des bisherigen Entwicklungs- und Diversifizierungsprozesses konnten im ZDF Enterprises-Verbund zahlreiche Geschäftsfelder im Fernseh- und Medienbereich erschlossen werden. So kann ZDF Enterprises heute ein umfassendes Full-Service-Angebot unterbreiten und deckt jede Stufe in der Entstehungs- und Verwertungskette erfolgreicher TV-Produktionen ab, von der Entwicklung über die Produktion bis hin zur Vermarktung von Fernsehlizenzen, Merchandising- und Onlinerechten und vielem mehr.

Kontakt ZDF Enterprises
Christine Denilauler (Bereichsleiterin Marketing und Unternehmenskommunikation), ZDF Enterprises GmbH, Erich-Dombrowski-Str. 1, D-55127 Mainz/Germany, Tel.: +49 6131-9911130, Fax: +49 6131-9912130, e-mail: christine.denilauler@zdf-enterprises.de, www.zdf-enterprises.de.

Kontakt

Christine Denilauler

Christine Denilauler

Bereichsleiterin Marketing und Unternehmenskommunikation

Telefon
+49 (0) 6131 / 991–1130
Fax
+49 (0) 6131 / 991–2130
E-Mail
christine.denilauler@zdf-enterprises.de
Adresse
ZDF Enterprises GmbH
Erich-Dombrowski-Str. 1
55127 Mainz | Deutschland

Kontaktformular

An: Christine Denilauler